Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Super Smash Bros. Melee: Be a SmashBrother - Leser-Test von MFauli


1 Bilder Super Smash Bros. Melee: Be a SmashBrother - Leser-Test von MFauli
Seit dem 24.Mai ist nun endlich der Nachfolger des damaligen Überraschungshits SuperSmashBrothers 64 erschienen. Schon mit diesem Titel hatte man unendlich viel Spass, jedenfalls solange man Freunde zum Spielen da hatte. Ob SuperSmashBrothers Melee da mitkommt oder sogar den Vorgänger überflügelt wird jetzt geklärt.
Kurzer Exkurs zum Vorgänger

In SuperSmashBrothers 64 haben das erste Mal Nintendo-Charaktere gegeneinander gekämpft, ach, was sag'ich, sie nahmen sich zum ersten Mal regelrecht auseinander! Allerdings gab es einen bedeutenden Unterschied zu 08/15-BeatÉmÚps. Normalerweise hat man im Spiel eine Powerleiste, die nach einem erfolgreichen Treffer des Gegners kürzer wird. Dies ging so lange, bis einer erledigt war. Anders bei SSB64, denn hier hatte man eine Prozent-Anzeige. Diese Prozent-Anzeige führte einem vor Augen, wieviel Prozent man hat, denn je mehr Prozent man hat, desto grösser ist die Möglichkeit für den Gegner eine rauszuhauen. Richtig gehört, anstatt den Gegner auszunocken, gilt es hier den Gegner von der jeweiligen Level-Plattform zu werfen. Dieses einfach Prinzip verknüpft mit einer leicht zu erlernenden Steuerung machte SSB64 zu einem der erfolgreichsten Nintendo-Spiele.

Neuerungen

Neuerungen zum Vorgänger gibt es viele, so viele ,dass es schon einige Zeit dauert, sie aufzuzählen, aber ich beginne einfach mal damit. Neu sind auf jeden Fall die Trophäen, von denen man in der Pal-Version 290 sammeln kann. Diese Trophäen sind Statuen von mehr oder weniger bekannten Nintendo-Charakteren sowie auch Dinge, wie etwa ein "Eimer" oder der Level "PokemonStadium". Am Anfang bekommt man durch fast jede Aktion, die man tätigt, eine neue Trophäe, später jedoch kommt es nur noch selten vor, dass man eine neue Trophäe bekommt. Um diese liebevoll designten Dinger zu bekommen muss man aber nicht nur die verschiedenen Modi spielen, sondern kann auch zur "Lotterie" gehen. Hier kann man Münzen, von denen man wirklich bei fast allem welche bekommt, einsetzen und um Trophäen spielen. Je nachdem wieviele Münzen man einwirft, desto höher ist die Chance auf eine neue Trophäe. Münzen bekommt man später aber auch entschieden weniger, wenn man aber häufig mit Freunden spielt, bekommt man schnell ein paar, denn sogar für VS.-Kämpfe bekommt man Münz-Anteile. Eine Münze besteht aus 9 Münz-Anteilen, hat man neun Münz-Anteile gesammelt, bekommt man eine ganze Münze, die man dann in der Lotterie einsetzen kann.

Die Charaktere

Die wichtigste Neuerung dürften für Viele die neuen Charaktere sein, die da sind:

Dr.Mario
Mario
Luigi
Bowser
Peach
Yoshi
Pikachu
Pichu
DonkeyKong
Cpt. Falcon
Fox McCloud
Ness
Ice-Climbers
Kirby
SamusAran
Zelda/Shiek
Link
Young Link
Mewtu
Pummeluff
Roy
Marth
Mr.Game&Watch
Ganondorf
Falco Lombardi

Single-Player-Modi

Der größte Schwachpunkt war bisher bestimmt der geringe Spass im Single-Player-Modus, da dieser schnell gespielt war. Hier setzt SSBM als erstes an und wartet mit vielen neuen Einzelspieler-Modi auf.

e_gz_ArticlePage_Default