Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Infos und Bilder zu Super Monkey Ball Jr.


1 Bilder Infos und Bilder zu Super Monkey Ball Jr.
Eines der ersten GameCube Titel stellte Segas „Super Monkey Ball“ dar, welches wirklich ungewohnte Wege ging. Denn dieses Spiel lässt sich gar nicht so richtig in irgend eine Genreschublade hinein sortieren. So bietet es genauso Geschicklichkeitsmomente wie Partyspaß. Im Hauptmodus muss man eine Kugel, in der ein kleiner Affe drin steckt, über eine Plattform bringen, ohne dass sie vom Rand herunter fällt. Dazu muss man mit dem Stick die Plattform anheben, so dass die Kugel durch den Höhenunterschied ins rollen kommt. Genau so muss man dann auch die Kugel wieder stoppen. Anfangs gestaltete sich das Spiel als recht einfach, doch später waren die Levels äußerst anspruchsvoll. Dazu gab es noch eine ganze Menge an Minispielen, die vor allem mit mehreren Freunen besonders viel Spaß machen.

Vor längerem wurde dann von THQ angekündigt, dass man dieses Spiel auf den Handhelden von Nintendo portieren möchte. Die Entwicklung der GameBoy Advance Version haben die Realism Studios übernommen. Passend zur kleinen Version wird das Game nun „Super Monkey Ball Jr.“ heißen. Das Spielprinzip wird man aus Segas Erfolgshit übernehmen. Noch immer muss man die Kugel mit dem Affen durch unzählige Level begleiten. Es werden in der Handhelden Version zwar weniger Level wie auf dem GameCube vorhanden sein, doch ist man mit sechzig normalen Level doch auch schon recht gut bedient. Diese wurden in drei Schwierigkeitsgraden eingeteilt. Zehn der Level kann man unter Anfänger anwählen, zwanzig werden dem mittleren Schwierigkeitsgrad vorbestimmt sein und die letzten dreißig gibt es dann im Expertenmodus. Dazu kann man noch neun Extralevel freischalten, wenn man gut genug ist. Zudem soll man noch einen Mastermodus frei spielen können, wobei dieser noch nicht weiter erläutert wurde.
Aber auch die spaßigen Minispiele werden in der Handheldenversion nicht fehlen. So darf man sich schon mal auf Monkey Golf, Monkey Fight und Monkey Bowling freuen, die allesamt ja auch aus der großen Version bekannt sind und sich von selber erklären. Zudem wird es auch wieder ein Duellmodus geben, in dem man die normalen Level im Multiplayer spielen kann. Für den Mehrspielermodus werden aber leider vier einzelne Module benötigt, damit die Linkfunktion auch funktioniert.
Auch grafisch hat man sich einiges vorgenommen, so wird man zum Beispiel die Level in 3D darstellen, so wie man es vom GameCube her gewohnt ist. Dennoch muss man dann nicht auf detaillierte Hintergründe und kleine, nette Effekte verzichten, wie es die vorhandenen Bildern auf der Herstellerhomepage zeigen. Sonneneffekte und Lichteffekte wird man genauso antreffen wie die Spiegeleffekte auf einer frisch polierten Bowlingbahn. So wirkt das Spiel schon fast wie die große Version. Diverse Bilder aus dem Einzelspielermodu, den Minispielen und auch dem Titelbild sowie Menüauswahl kann man sich unter dem zweiten Quelllink anschauen.

Herstellerhomepage:
http://www.realismstudios.com/smb.php

perfect007s Meinung:
Die GameCube Version macht schon recht viel Spaß, vor allem wenn man mit einigen Freunden zusammen die Minispiele spielt. Bei mir daheim ist es meistens so, dass jedes andere GameCube Spiel völlig egal ist, die Kollegen wollen nur noch den ganzen Abend Bowling oder sonstige Minispiele spielen. Daran habe ich erkennen müssen, welches Suchtpotential dieses unwahrscheinliche Spiel hat. Aber auch alleine macht es ziemlich lange Spaß, vor allem braucht man recht lange, bis man alles schafft. Das liegt aber auch an dem hohen Schwierigkeitsgrad und der etwas schlechten Kameraführung in der GameCube Version. Vor allem das Kameraproblem sollten die Entwickler bei der GameBoy Advance Version in Griff bekommen und die GBA-Besitzer werden ein Klasse Geschicklichkeitsspiel mit Partyspaß bekommen.

Quelle: www.eagb.net

e_gz_ArticlePage_Default