Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Super Mario World: Mit den Mario zum Sieg - Leser-Test von Tobioo


1 Bilder Super Mario World: Mit den Mario zum Sieg - Leser-Test von Tobioo
Das wohl bekannteste und meist verkaufte Spiel der Super Mario Reihe kam 1992 mit dem Super Nintendo in die Läden. Es war das Spiel was den Super Nintendo so bekannt gemacht hatte. Jeder der ein Super Nintendo hatte, hatte auch das Spiel. Natürlich ist Bowser wieder der Endgegner, und natürlich hat er wieder die Prinzessin Peach entführt. Mario liebt Peach und versucht deshalb sie aus den Fängen des bösen Bowser's zu befreien. Im Multyplayer kommt dann noch Marios Bruder Luigi zu Hilfe.(Er will bestimmt auch was von Peach.) Eine sehr gute Idee ist das wenn Einer der Beiden alle Leben verloren hat, der Zweite ihm Leben schenken kann. Durch die sehr große Anzahl der völlig verschiedenen Level wird das Spiel nie langweilig und man hat lange Zeit einen sehr großen Spielspaß. Es gibt Land-, Wasser-, Burg-, Eis-, und Höhlenlevel. Alle level kann man so oft Spielen wie man will, dies war für die frühere Super Mario Spiele eigentlich nicht üblich.
Nach jeden vierten Level kann man abspeichern, die Speicherstellen sind sehr gut gewählt, da sie immer hinter Schlüsselstellen des Spieles liegen.(Mit Schlüsselstellen meine ich schwere Stellen für die man mehrere Anläufe braucht)
Zum ersten Mal taucht Yoschi auf, er ist eine große Hilfe für Mario/Luigi. Man findet ihn wie Punkte oder Statusveränderungen (Pilz = Mario wird groß = Er kann ein Gegenschlag eines Gegners einstecken, Blume = Feuerbälle schießen, Feder = Mario kann mit etwas Anlauf eine Zeit lang fliegen) in so genannten Fragezeichen Kästen die in allen Levels verteilt sind. Es gibt vier verschiedene Yoschis, auf dem Planeten kann man nur den normalen grünen finden. Die drei Anderen sind in den Sternen zu finden, dort kommt man nur mit verschiedenen Geheimgängen hin. Der Blaue kann wenn er eine Schildkröte (der Gegner der im ganzen Spiel am Meisten vorkommt) frisst eine längere Zeit lang fliegen. Der Rote kann wenn er eine Schildkröte frisst drei Feuerbälle spucken. Der Gelbe kann natürlich nur nach fressens einer Schildkröte mit den Füßen so hart auf den Boden stampfen, das alle Gegner im Umkreis umfallen. Diese spektakulären Sachen kann auch der Grüne Yoschi. Er macht dies in dem die Schildkröte der Farbe (blau, gelb oder rot) frisst.

Die Grafik ist für Super Nintendo- Standart sehr gut. Es gibt sehr viele Gegner die alle verschieden animiert sind. Die Grafik weißt auch sonst keine Fehler auf. Der Hintergrund ist in fast jeden Level verschieden und gibt jeden Level den richtigen Flair. Auch die kleinen Videos die kommen wenn man eine Burg (Ein Level als Abschluß eines bestimmten Sektors) geschafft hat, sind sehr lustig und grafisch gut gemacht.

Der Sound passt sehr gut zum Spiel und ist in den meisten Situationen sehr lustig. In jedem Level spielt eine andere Hintergrundmelodie, die zum Level passt. Jeder Gegner hat einen eigenen Sound. Vor Allen wenn man gegen die verschiedenen Endgegner kämpft die in den Burgen warten hört man die schnelle und hektische Melodie hinter allen anderen Geräuschen hervor.

Fazit: Ein sehr nettes und schnelles Jump'n'run Spiel, das durch die vielen Level nie den Spaß verliert. Am Meisten macht es Spaß wenn man mit einen Freund spielt.

Negative Aspekte:
Etwas zu einfach

Positive Aspekte:
Macht immer wieder Spaß

Infos zur Spielzeit:
Tobioo hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Tobioo
  • 8.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default