Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Super Mario Kart: der Klassiker - Leser-Test von Restrictor


1 Bilder Super Mario Kart: der Klassiker - Leser-Test von Restrictor
Super Mario Kart für das Super Nintendo erschien in Japan bereits 1992 und galt von da an als die Referenz für Rennspiele. Das Besondere daran: Mario und seine Freunde leifern sich heiße Duelle auf Kart-Bahnen. Fair geht es dabei aber nicht gerade zur Sache, denn auf der Strecke sind die üblichen Super Mario Boxen versteckt in denen sich Extras befinden. Da wäre zum Beispiel der Pilz, der einen für kurze Zeit beschleunigt oder der Stern der unbesiegbar macht. Auch gibt es Panzer in zwei Ausführungen. Der grüne verläuft stur in die Richtung, in die man ihn abgeschossen hat, der rote hingegen ist zielsuchend, wirklich hundsgemeien und damit der Zerstörer vieler sicher geglaubter Siege. Daneben gibt es noch Geister, die einen unsichtbar machen und Gegnern ein Extra klauen und eine Feder, die Verteidigungszwecken dient oder zum Finden von Abkürzungen. Die Bananenschale ist das häufigste Extra und wird auf der Strecke platziert oder geworfen in der Hoffnung jemand anderes fährt drüber.

Es gibt verschiedene Spielmodis: Zum einen wäre da natürlich der Grand Prix. Hier gilt es verschiedene Cups zu gewinnen, die jeweils 5 Rennen beherbergen. Mario-typisch heißen diese Cups Mushroom-, Flower-, und Star Cup. Bei guten Leistungen kommt auch noch der Special Cup hinzu. Bei den Cup Rennen geht es darum sich gegen 7 andere Konkurrenten durchzusetzen. Der Einsatz von Extras ist dabei erlaubt. Die Rennen finden in Lokalitäten der Spieles Super Mario World statt und auch die Soundeffekte sind daraus übernommen. Dieser Modi wird dem Einzelspieler am meisten Spaß machen, ist aber auch zu zweit spielbar.

Hat man alle Cups gewonnen kann man sich am Time Trail Versuchen. Ohne Gegner geht es alleine auf die Strecke. Ziele sind allein die beste Runden und Gesamtzeit. Besonders die erste Strecke ist motivierend. NTSC Spieler können bei einer perfekten Leistung unter eine Minute kommen, aber dass schaffen nur die wenigsten. PAL Spieler sind ohne Chance, da das Spiel hierzulande wie viele andere auch langsamer ist.

Das Kernstück ist der Battlemode, nur für zwei Spieler. Auf speziellen Strecken sammelt man die Extras und versucht seinen Gegner damit zu treffen. Schafft man dies dreimal ist die Runde gewonnen. Dieser Modus bringt den meisten viel Spaß, mir jedoch nicht, da ich den Eindruck hatte die CPU mag mich nicht und ließ immer meinen Freunden die roten Panzer zukommen...

Negativpunkte hat dieses Spiel kaum. Man kann der PAL Version ankreiden, dass diese viel zu langsam ist, aber das ist ja nun marktüblich. Zudem hätte man sich mit der Musik ein bißchen mehr beschäftigen können. Wie gesagt ist alles von Super Mario World übernommen und kaum was eigenes ist dabei.

Im Modul von Super Mario Kart werkelt ein Chip der hier mit das erste Mal zum Einsatz kam: Der DSP1 Chip. Dieser stellt die 3D Landschaft recht gut da und sorgt für einige nette grafische Effekte.

Das Spiel macht auch heute noch Spaß, die Strecken wurden ja nun in Mario Kart Super Circuit wieder veröffentlicht und gefallen mir besser als die neuen Strecken. Auch für Mehrspieler Freunde eine Empfehlung.

Meine Wertung: 94% zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, nach heutigen Maßstäben 83%

Negative Aspekte:
der Sound

Positive Aspekte:
der Battle-Mode

Infos zur Spielzeit:
Restrictor hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Restrictor
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 5/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default