Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Super Mario 64: Must-have-Klassiker - Leser-Test von Neo


1 Bilder Super Mario 64: Must-have-Klassiker - Leser-Test von Neo
Mario 64, der N64-Klassiker schlechthin. In einem der ersten Spiele auf Nintendos N64 ist der Star eine der wahrscheinlich bekanntesten Game-Figuren der Welt. Der unvergleichliche, unverwechselbare... Mario!

Man springt und rennt in der Rolle von Mario was das Zeug hält. Der Bösewicht ist, wie nicht anders zu erwarten, der altbekannte Bowser, dieser entführt anfangs des Spiel die Prinzessin. Mario 64 hat eine akzeptable Vielzahl an Levels vorzubieten, jedes in sechs Unteraufgaben unterteilt. Erstens die acht roten Münzen finden, zweitens 100 Münzen sammeln, drittens einen versteckten Stern finden und die restlichen drei Aufgaben variieren je nach Level. Als Mario kämpft man sich in brütender Hitze durch Wüsten, erfriert fast im Schnee und verbrennt sich den Ars** in Bowsers Lavalevels. Es gibt aber auch gewohnte, schön grüne, phantasievolle Levels wie es sich Mariofans gewohnt sind.
Man kämpft hauptsächlich in drei Stöcken im Schloss, hat man in einem davon genügend Sterne gesammelt, öffnet sich dem Spieler die Tür zum nächsten Stock. In jedem muss man nach dem man all die Levels bestanden hat, gegen Bowser antreten. Dies geschieht in einer eigens dafür eingerichteten Arena. Am Anfang ist diese schön eben und sicher. Gegen Ende des Spiels beim finalen Kampf gegen Oberbösewicht Bowser kann er ihn mächtig zum Schwanken bringen, durch hohe Sprünge gefährliche Druckwellen verursachen und sich teleportieren.
Wenn man dann am Schluss angelangt ist, somit alle 120 Sterne komplett in seiner Hosentasche vorfindet, wartet eine Überraschung auf den Spieler.

Es gibt auch spezielle Extras die Mario zu seinem eigenen Vorteil gebrauchen kann. Da wäre erstens die Titanmütze, die verhilft Mario zu Unsterblichkeit. Die Tarnmütze, mit dieser kann Mario nicht von gegnerischen Schüssen getroffen werden und er kann durch dünne Wände gehen. Und zu guter Letzt, die Fliegermütze: Wenn Mario diese trägt kann er fliegen, zwar nicht so hoch er will, er verliert ständig an Höhe, aber ziemlich weit.

Zur Grafik von Mario 64: Als das Spiel erschien (ungefähr zur gleichen Zeit wie der N64) war es ein bahnbrechendes Spiel, endlich erlebt man Mario in 3D. Das gab es zu dieser Zeit noch nicht, im Gegensatz zu heutigen Spielen ist die Grafik allerdings total veraltet, und wirkt kantig. Ist aber, und das ist auch heute noch nicht selbstverständlich, mit sehr vielen Details ausgestattet. Wasserfälle, Schneestürme, Lava und dergleichen Dinge sind ebenfalls erstaunlich realistische gestaltet. Allgemein sind die Levels sehr abwechslungsreich und detailliert gelungen. Meinung nach ist es also beachtenswert was man da bei Nintendo geleistet hat.

Der Sound ist ebenfalls sehr gut gelungen. Bei jedem Sprung stösst Mario einen anderen Jubelschrei aus, auf jedem verschiedenen Untergrund hört sich die Tritte von Mario anders an. Auch die Gegner sind mit verschiedenen und vor allem unverwechselbaren Tönen versehen. Jeder Level ist zudem mit einer, zur Situation passender, Hintergrundmelodie versehen.

Leider ist Mario 64 sehr schnell durchgespielt, es ist fast ein bisschen leicht geraten. Also für Profi-Gamer nicht wirklich anspruchsvoll. Die Gegner sind auch nicht wirklich intelligent und schwer schon gar nicht, sie sind nämlich teilweise umgehbar. Der Gegner der am ehesten Probleme bereiten könnte, ist Bowser, aber auch er ist mit etwas Ausdauer und Übung zu schafft. So kann es auch einem weniger gut geübten Gamern gelingen Mario 64 erfolgreich durchzuspielen.

FAZIT: Mario 64 ist wahrscheinlich eines der wichtigsten Spiele die jemals veröffentlicht wurden, es gab die Richtung für 3D-Spiele an. Und noch dazu macht es einen Riesen Spass mit Mario verschiedenen bösen Buben ans Knie zu pinkeln. Die Grafik ist vor allem für die damalige Zeit ein echter Hingucker, die Atmosphäre typisch Mario. Es ist ein Spiel das man einfach haben muss, ein absoluter Klassiker eben.

Negative Aspekte:
heute veraltete Grafik, fast ein bisschen zu leicht

Positive Aspekte:
damals tolle Grafik, witziges Spielprinzip, cooler Sound, gute Bedienung

Infos zur Spielzeit:
Neo hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Neo
  • 8.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default