Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Super Mario 64: Mario endlich in 3D - Leser-Test von Tobioo


1 Bilder Super Mario 64: Mario endlich in 3D - Leser-Test von Tobioo
Das Spielprinzip ist einfach man muss in Peach Schloß in 15 verschiedene Level eintauchen, die Level erreicht man in dem man in Bilder, die an den Wänden hängen hinein springt. In jeden Level muss man sechs goldene Sterne holen, die Aufgaben variieren in jedem Level. Nur drei Aufgaben sind in jedem Level gleich: die acht roten Münzen finden, über hundert goldene Münzen sammeln und den geheimen Stern, der irgendwo im Level versteckt ist finden. Insgesamt gibt es 120 Sterne, aber schon mit 90 kommt man in das letzte der drei Bowser Level. Auf jeder Etage befindet sich eins dieser Level, das heißt man muss Bowser drei mal gegenüber treten. Er wird immer stärker, aber mit etwas Ausdauer besiegt man auch den letzten. In jedem Level taucht man in eine andere Atmosphäre ein, sie variieren zwischen unter Wasser-, Wüsten-, Schnee-, Höhlen- und Geisterleveln. Mario kann verschiede Mützen aufsetzten, die man sich vorher in besonderen Leveln freispielen muss. Die drei verschiedenen Mützen findet man in Kästen die einfach so in der Luft herum hängen. Es gibt die Titanmütze, mit der man unsterblich wird und auf dem Grund eine Sees oder Flusses herum spazieren kann, Die Fliegermütze, mit der man im Level herum fliegen kann und die Tarnmütze mit der man für Gegner unsichtbar wird. Alle Mützen haben ihre Kraft nur eine kurze Zeit. Leider gibt es nur Mario als Charakter und man fühlt sich manchmal ziemlich verlassen im großen Schloss, lediglich Toad steht an verschieden Ecken mit einem schlauen Spruch zur Verfügung.

Die Grafik ist wie in allen Mario Spielen sehr bunt und mit vielen Details gespickt. Alle Gegner sind perfekt animiert und bewegen sich sehr realistisch. Die Grafik ist zwar an manchen Stellen ziemlich eckig geraten, aber das liegt daran das es zu diesem Zeitpunkt kein vergleichbares Spiel auf N64 gab und die Hersteller so bei keinem anderem Spiel einen Teil abgucken konnten. Verschiedene nebensächliche Dinge, wie ein Wasserfall oder ein Schneeschauer sind sehr gut dargestellt.

Der Sound ist auch wie in allen Mario Spielen. Alles hat seinen eigenen Sound. Sogar bei jeden verschiedenen Sprung von Mario jubelt er anders. Die Melodie, die in dem bestimmten Level gespielt wird passt sich der jeweiligen Situation in der Mario gerade steckt an. Das heißt, wenn Mario gerade kurz vorm Sterben ist wird die Musik hektisch.

Es ist nicht sehr schwer alle Sterne aus einem Level zu sammeln es dauert nur ziemlich lange und man braucht viel Ausdauer um an alle Sterne heran zu kommen. Die Gegner in den Level sind nicht so schwer man kann einfach auf sie rauf springen, oder sie umgehen. Nur Bowser der Endgegner kostet etwas mehr Zeit, da man ihn öfter gegen Bomben schleudern muss und er sich manchmal einfach zu schnell bewegt. Das Spiel ist aber in einigen Tagen harter Arbeit durch zu spielen.

Fazit: Ein sehr unterhaltsames Spiel, was viele Stunde Aufmerksam brauch um es durch zu Spielen. Wenn man einmal auf Sternen Jagt gegangen ist kommt man nur sehr schwer wieder von diesem Spiel los. Jeder Mariofan sollte das Spiel in seinen Schrank haben.

Negative Aspekte:
zu leichte Gegnee

Positive Aspekte:
einfache Steuerung

Infos zur Spielzeit:
Tobioo hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Tobioo
  • 9.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default