Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Super Ghouls'n Ghosts im Gamezone-Test


1 Bilder Super Ghouls'n Ghosts im Gamezone-Test

Ritter aus Leidenschaft

Endlich dürfen erfahrene Retrogamer sich wieder als tapferer Ritter Arthur mit ganzen Horden von Untoten und allerlei magischen Getier anlegen. Die Umsetzung des SNES-Klassikers aus dem Jahre 1991 ist voll und ganz gelungen!

Dieser, bisher letzte Ableger der Ghost'n'Goblins-Serie (Maximo mal weggelassen) war sicherlich auch der beste. Die Möglichkeit des Doppelsprungs und die dreifach ausbaubare Rüstung brachten sehr viel Abwechslung ins Spiel. Hinzu kommt die Magie bei der letzten Rüstungsstufe, welche alle möglichen Effekte und Vorteile für den Spieler hervorrufen kann. Bis man alle Waffen und deren Magie mal ausprobiert hat, vergeht schon etwas Zeit und das Spiel lässt einen einfach nicht locker. Profis haben schon bald ihre persönliche Lieblingswaffe gefunden und kennen die oft verstecken Schatzkisten und deren Inhalt nur zu genau. Der Doppelsprung ist an vielen Stellen absolut unumgänglich und muss sehr gut getimed sein, sonst hat man schnell ein Spielerleben ausgehaucht.

Die absolut liebevolle Grafik und der stimmige Sound macht das Spiel nicht nur für Fans der Serie zu einem Erlebnis. Die Umsetzung des Klassikers ist wie gesagt sehr gut gelungen und wurde sogar an diversen Stellen etwas grafisch aufgewertet. Zwei weitere wesentliche Veränderungen sind in der GBA-Version vorhanden: Es gibt einen sehr praktischen Batterie-Speicher - so kann man jederzeit mal schnell abschalten. Zwar wird nicht die genaue Position unseres Helden gespeichert, aber zumindest unsere Ausrüstung und der letzte Startpunkt. Das andere große Feature ist der "Arrange-Mode" welcher völlig neue Level bietet. Diese Entstammen den Vorgängern "Ghost'n'Goblins" und "Ghost'n'Ghouls" und wurden grafisch stark verbessert. Leider erreicht man diese neuen Level nur dann, wenn man den Standardlevel mit der magischen Rüstung beendet - eine wirklich schwere Aufgabe.

Wer Super Ghost'n'Ghouls noch nicht gespielt hat, wird bereits im ersten Level feststellen müssen, dass dieses Spiel selbst im "Easy-Mode" sehr, sehr schwer ist. Wer bei Jump'n'Run-Spielen schnell mal gefrustet ist, wird dieses Modul gerne loswerden wollen. Wer allerdings am Ball bleibt, jede einzelne Bewegung des Helden und jeden Sprung genau einstudiert, wird mit einem echten Leckerbissen aus längst vergessener 16-Bit Zeit belohnt.

  • - GreenAcid"-"
  • Ein Fest, nicht nur für Retrogamer. Wer nicht schnell von ein paar frustigen Stellen genervt ist und genügend Geduld mitbringt wird bekommt ein sehr schön inszeniertes und vor allem stimmiges Jump´n´Run geboten. Die Grafik ist immer noch schön anzusehen und die abwechslungsreichen Waffen und Rüstungen lassen viel Platz zum experimentieren. Wer diesen Knaller also auf dem SNES verpasst hat, bekommt auf dem GBA die wohl letzte Chance geboten dieses Kultspiel zu erleben!
Super Ghouls'n Ghosts (GBA)
  • Singleplayer
  • 8,4 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 9/10 
    Sound 8/10 
    Steuerung 8/10 
    Gameplay 8/10 
Pro & Contra
praktische Speicherfunktion
schöne Grafik
sehr gute SNES-Umsetzung
sehr sehr schwer
e_gz_ArticlePage_Default