Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Super Ghouls'n Ghosts: Mit Arthur auf Monsterjagd - Leser-Test von Dansk


1 Bilder Super Ghouls'n Ghosts: Mit Arthur auf Monsterjagd - Leser-Test von Dansk
Das Jump'n'Run Super Ghouls'n'Ghosts von Capcom erschien 1991 in Deutschland. Man kann das Spiel nur alleine spielen und eine Speichermöglichkeit gibt es nicht.

Story:
Eines Abends ist der tapfere Ritter Arthur gerade wieder bei seiner geliebten Prinzessin Guinevere. Draussen tobt ein schlimmes Gewitter und plötzlich kommt durch ein großes Fenster irgend ein fliegendes Monster und entführt die Prinzessin. Das Monster wurde vom "Imperator des Bösen", genannt Sardius, geschickt. Doch die Entführung der Prinzessin ist noch nicht das Schlimmste, Sardius hat zudem auch noch eine riesige Armee von Zombies, Monstern und anderen Untoten los geschickt um die Menschheit auszurotten. Das heißt Arthur muss nicht nur Guinevere retten, sondern die gesamte Menschheit.

Allgemein:
Dein Abenteuer führt dich durch 9 verschiedene Schauplätze, die in zwei Abschnitte eingeteilt sind. Am Ende jedes Level wartet ein Endgegner auf einen und am Ende vom 9. Level trifft man dann auf Sardius. Die Schauplätze sind Wälder, Höhlen und in einem Level macht man eine Flossfahrt. In jedem Level gibt es ein Zeitlimit, sollte man sterben fängt das Zeitlimit wieder am Anfang an.
Arthurs erste Waffe ist eine Lanze die er auf seine Gegner schleudert, im Laufe der Level bekommt man immer neue Waffen, wie Dolche, Pfeil und Bogen, Fackeln und noch Andere. Man hat mit jeder Waffe unendlich viel Schuss, man kann aber immer nur eine Waffe gleichzeitig haben. Neue Waffen bekommt man in Kisten die meistens durch bestimmte Aktionen zum Vorschein kommen.
In den Kisten findet man ausserdem auch neue Rüstungen, als erstes hat man eine silberne Rüstung, dann kommt eine grüne und zum Schluss eine goldene, danach kann man nur noch ein besseres Schild finden. Die unterschiedlichen Rüstungen schützen einen immer nur vor einem gegnerischen Treffer, aber die Rüstungen haben noch eine bessere Wirkung als nur den Schutz und zwar verbessern sie die Waffen. Wenn man nackt ist oder die silberne Rüstung hat ist die Waffe normal, wenn man die grüne Rüstung hat ist die Waffe verbessert, sie kann zum Beispiel durch einen Gegner fliegen und mit der goldenen Rüstung kann man sich aufladen und einen Spezialangriff von sich geben, wenn man dann das Schild findet lädt man sich noch schneller auf.
Neben Waffen und Rüstungen sind manchmal auch Zauberer in den Truhen, diese verzaubern einen dann in ein Baby, eine Seerobe oder Ähnliches, also lieber ausweichen oder besiegen bevor er zaubert.
Sollten man einmal sterben fängt man am Anfang des jeweiligen Abschnittes wieder an mit einer silbernen Rüstung und der Waffe die man als letztes hatte. Und wenn man so oft gestorben ist das alle Leben weg sind kommt der Game Over Bildschirm, aber man kann noch weiter spielen weil man noch ein paar Cradits hat, die Anzahl der Credits hängt davon ab auf welchem Schwierigkeitsgrad man spielt. Wenn man einen Credit einsetzt fängt man ganz am Anfang des Levels an welches man als letztes gespielt hat. Sollten alle Credits weg sein ist das ganze Spiel vorbei und man muss im ersten Level starten.

e_gz_ArticlePage_Default