Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Super Dodge Ball Advance: Mal was Anderes! - Leser-Test von axelkothe


1 Bilder Super Dodge Ball Advance: Mal was Anderes! - Leser-Test von axelkothe
Mit der Veröffentlichung von Super Dodge Ball Advance beweist Ubi Soft Mut. Denn das Spiel ist eine aufgepeppte Umsetzung des beliebten Schulsports Brennball! Zwar mag sich jetzt der eine oder andere denken „Ja, spinnen die? “, aber in Japan konnte die Super Dodgeball-Serie durchaus gute Erfolge erzielen können.

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, geht es in diesem Spiel um Brennball. Zur Erklärung für Leser, die das Spiel nie in der Schule gespielt haben (oder sich nicht mehr erinnern können): Brennball ist im Prinzip eigentlich ein Recht brutales Spiel: Es bekämpfen sich zwei Mannschaften mit je sieben Mitspielern (in der schule oft einfach die halbe Klasse). Vier davon stehen auf der einen Seite auf dem Feld, die restlichen drei stehen um das gegnerische Feld herum. Ziel ist es nun, mit einem Ball die Spieler der gegnerischen Mannschaft mit einem gezielten Wurf mit einem Ball zu treffen. Können diese nicht ausweichen oder den Ball fangen, muss der Spieler das Feld verlassen. Das Spiel ist vorbei, wenn alle Feldspieler einer Mannschaft getroffen wurden. Soweit zum Real-Life Brennball.

Die Gameboy Advance Version von Brennball funktioniert vom Prinzip gleich, nur dass hier die Spieler Energiebalken haben, die bei einem Treffer je nach Stärke des geworfenen Balls kürzer werden. Erst wenn der Energiebalken komplett aufgebraucht ist, fliegt er als Engelchen vom Spielfeld.

Die Steuerung der Spieler scheint auf den ersten Blick recht kompliziert, da alle GBA-Knöpfe teilweise sogar doppelt belegt sind. Dazu unterscheidet sich die Belegung auch noch bei Angriff und Verteidigung. Die Standardmoves Passen, Werfen, Springen (A+B), Ausweichen und Ball Fangen liegen auf den Knöpfen A und B. Mit dem R-Knopf wählt man im Angriff ein Ziel aus, und mit dem L-Knopf wagt man einen Vorstoß. Mit den richtigen Kombinationen und dem richtigen Timing führt ihr besonders starke Würfe oder gar einen von 50 verschiedenen Superwürfen aus.

Was wäre ein Sportspiel ohne vielfältige Einstellungsmöglichkeiten? Eben. So hat auch Super Dodgeball eine Fülle von Optionen. Ihr könnt die Taktik eurer Mannschaft einstellen, z. B. eure Formation (offensiv / defensiv). Die Spielfelder haben je nach Beschaffenheit unterschiedliche Eigenschaften. Es vereiste Spielfelder, rutschige Spielfelder und schwach und stark federnde Felder. Seid ihr mit den Vorgegebenen Namen von Team und Spielern nicht zufrieden könnt ihr diese ebenfalls ändern.

Von diesen Teams gibt es zu Beginn 9 plus das Heldenteam des Spielers, durch erfolgreiches Durchspielen lassen sich noch weitere Teams freischalten. Mit durchspielen ist das erfolgreiche beenden des Meisterschaftsmodus gemeint. Neben diesem gibt es noch den Exhibitionmodus in dem ihr in einen Matches gegen eine Mannschaft eurer Wahl antretet. Als letztes wartet noch der Versusmodus auf euch, in dem ihr euch gegen einen Freund messen könnt (Ein zweiter GBA mit einem weiteren Super Dodgeball. Modul wird benötigt).

Technik:
Rein technisch gesehen reist Super Dodge Ball Advance keine Bäume aus. Die Präsentation ist in hübschen Mangadesign gehalten, die Spieler und Spielfelder sind ordentlich gezeichnet und die Action ist übersichtlich.
Die Musik passt sich dem an und ist typisch japanisch, was keine Wertung darstellen soll. Technisch ist sie jedenfalls in Ordnung und geht auch nicht auf die Nerven.

Axels Meinung:
Auf den ersten Blick mag man denken „Was ist denn das? “, auf den zweiten Blick entpuppt sich Super Dodge Ball aber als ein durchaus unterhaltsames Sportspiel. Während man anfangs noch wild auf den Knöpfen rumdrückt, entwickelt man später Strategien und Taktiken um den Gegner möglichst geschickt zu besiegen. Super Dodge Ball bietet dank einstellbarem Schwierigkeitsgrad auch für jeden die richtige Herausforderung. Insgesamt gesehen sehe ich das Game als einen ganz lustigen Zeitvertreib für zwischendurch, aber nicht als Toptitel den man unbedingt besitzen muss.

Negative Aspekte:
Nur durchschnittliche Grafik und Sound, für manche etwas seltsam

Positive Aspekte:
durchaus unterhaltsam, mal was Anderes

Infos zur Spielzeit:
axelkothe hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    axelkothe
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default