Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Summoner 2 – Neue Screenshots plus Interview


1 Bilder Summoner 2 – Neue Screenshots plus Interview
Das Rollenspiel Summoner von Volition war bekanntlich alles andere als perfekt und wie so oft soll beim zweiten Teil alles besser werden. In einem Interview bei Computer and Video Games hat ein Mitarbeiter des Entwicklerteams jetzt einige Fragen zu diesen Verbesserungen und ein paar anderen Themen beantwortet und passend dazu wurden wieder einige frische Screenshots veröffentlicht. Summoner 2 wird anders als der Vorgänger nicht für den PC erscheinen und neben der Playstation 2-Version sind bis jetzt keine anderen Umsetzungen geplant. Im Interview findet man vor allem ein paar allgemeine Informationen, die schon vorher auf der Homepage und in anderen Texten erwähnt wurden und es gibt leider nicht allzu viele Neuigkeiten. Das Spiel ist etwa zwanzig Jahre nach den Geschehnissen im ersten Teil angesiedelt. Es spielt zwar in der selben Fantasywelt, aber diesmal erforscht man einen ganz anderen Kontinent, der weit von den Gebieten entfernt ist die Joseph mit seinen Freunden durchqueren musste. Auf diesem Kontinent gibt es zwei rivalisierende Königreiche namens Halassar und Galdyr. Maia, die junge Königin von Halassar, ist gleichzeitig die neue Heldin des Spiels (vor kurzem wurde sie noch Parva genannt, aber die Entwickler haben den Namen offensichtlich geändert). Maia ist der Prophezeiung nach zu urteilen die wiedergeborene Göttin Laharah aus der Summoner-Mythologie. Alles beginnt damit dass die Heldin einen wichtigen gestohlenen Gegenstand zurückholen will.
Auf dem Weg durch die dreißig großen und komplett neuen 3D-Umgebungen findet sie heraus wie man verschiedenen Kreaturen beschwören kann und Maia kann sich später in Kämpfen verwandeln um die Fähigkeiten dieser Monster zu nutzen. Darüber hinaus trifft sie insgesamt acht weitere spielbare Charaktere. Ein paar Figuren werden im Interview erwähnt. So gibt es etwa Maias treuen Leibwächter Taurgis, einen ehemaligen Gladiator und Piraten namens Prince Neru und Iari, ein seltsames Maschinenwesen. Jeder dieser Charaktere hat wie nicht anders zu erwarten besondere Fähigkeiten, Angriffstaktiken und Zaubersprüche zur Verfügung.
Angeblich werden sämtliche Fehler des ersten Teil ausgemerzt und das wird zum Beispiel im Grafik-Bereich deutlich. Dadurch dass sich die Entwickler jetzt voll und ganz auf die Playstation 2-Version konzentrieren, können sie die Technik an die Fähigkeiten der Konsole anpassen. Selbst wenn viele Charaktere und Effekte gleichzeitig dargestellt werden soll alles flüssig laufen.
Darüber hinaus wurde die Kameraperspektive verändert, so dass man angeblich jederzeit alle wichtigen Elemente erkennen kann. Die Levels sind außerdem kompakter und die Spieler sollen sich so schneller zurechtfinden. Aus dem selben Grund wurde auch eine praktische Minikarte eingebaut.
Ganz besonders wichtig ist das neue Kampfsystem, denn die Kämpfe laufen jetzt in Echtzeit ab und sie sollen dadurch interaktiver und spannender werden. Man kontrolliert außerdem nur noch eine Party aus bis zu drei Charakteren. Der Spieler kümmert sich um eine Figur und die anderen beiden werden vom Computer betreut, wobei man beliebig von einem Charakter zu einem anderen wechseln kann. Man kann außerdem verschiedene Verhaltensweise für die KI-Charaktere auswählen.
Die Entwickler gehen davon aus dass ein durchschnittlicher Spieler etwa 25 bis 30 Stunden brauchen wird um ans Ziel zu kommen. Im Text geht es dann noch um das Magiesystem. In Summoner 2 werden sechs Magiearten wie etwa Feuer, Kälte oder Heilzauber unterschieden. Je nach Charakter können aber nur bestimmte Arten ausgewählt werden. Wenn die Helden im Level aufsteigen können sie Skill-Punkte investieren um ihre Fähigkeiten in den einzelnen Bereichen zu verbessern und sie haben anschließend neue Sprüche zur Verfügung. Um diese Zauber (oder auch andere Spezialfähigkeiten) zu benutzen braucht man die so genannten AP-Punkte, die sich nach einiger Zeit wieder automatisch regenerieren.
Ein genauer Releasetermin wird nicht genannt, aber bis jetzt wurde immer gesagt dass Summoner 2 im dritten Quartal auf den Markt kommen soll. Auf den neuen Screenshots sind verschiedene Umgebungen, Charaktere und Monster zu sehen.

Ceilans Meinung:
Viele Details waren wie gesagt schon vorher bekannt, aber man kann trotzdem noch ein paar neue Informationen (zum Beispiel zum Magiesystem entdecken). Und ansonsten sind auch die Screenshots auf jeden Fall einen Blick wert. Die Bilder sehen immerhin schon etwas besser aus als die letzten (die ziemlich verschwommen waren), aber richtig toll scheint die Grafik trotzdem nicht zu sein. Mal sehen wie das Ganze im fertigen Spiel aussieht. Was das Gameplay betrifft kann man sich anscheinend wirklich auf ein paar praktische Verbesserungen freuen und das kann nicht schaden. Für die Playstation 2 gibt es ja auch noch nicht übermäßig viele Rollenspiele und Summoner 2 soll angeblich eine erwachsenere Story haben als die ganzen RPGs aus Japan. Wobei das natürlich wieder ein typischer Werbespruch ist. Die offizielle Homepage findet man hier (da gab es vor kurzem auch einen netten Trailer): www.summoner2.com

Quelle: www.computerandvideogames.com

e_gz_ArticlePage_Default