Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sub Culture: Im Meer gefällt´s mir sehr - Leser-Test von I-AM


1 Bilder Sub Culture: Im Meer gefällt´s mir sehr - Leser-Test von I-AM
Im Meer lebt eine kleine Bevölkerung, die nicht grösser ist als ein Fingerhut und trotzdem schon hochtechnologisiert ist. Sub Culture nennt sich das Spiel und hatte vor ein paar Jahren eine der schönsten Grafiken unter den Computerspielen.
Zur Geschichte des actionlastigen Spieles: Dein Haus wurde von einer Blechbüchse zertrümmert und nur du und dein kleines gelbes U-Boot haben überlebt. Nun schlägst du dich durch die Unterwaserwelt, in dem du Geld verdienst, neue Ausrüstung für dein U-Boot kaufst, dies machst du übrigens in den verschiedenen Städten in den Andockstationen, und natürlich Aufträge für eine der beiden Parteien, Bohine oder Procha, löst. Diese sind jedoch verfeindet und du musst aufpassen, dass du nicht auch noch zum Feind einer wirst. Doch alles dreht sich um eine geheime Superwaffe, die angeblich von einer der beiden Lager gebaut wird... Doch Piraten und Umweltverseuchte Fische machen dir das Leben schwer. Du kannst dich aber natürlich auch wehren: Ein paar Waffen und verschiedene Gegenstände, die du an dein Schiff anbauen kannst, stehen dir zur Verfügung. Zum Beispiel der Suck-O-Matic, mit dem du Perlen und Eisenerz ansaugen kannst und diese gegen andere Dinge handelst. Du kannst dir aber auch bessere Waffen kaufen, um die mehr werdenden Gegner zu eliminieren.
Die Grafik ist selbst heute noch schön anzuschauen, wenn auch schon etwas veraltet. Trotzdem ist die Unterwasserwelt lebendig gestaltet: Tiefe Schluchten, schöne Städtchen und nette Meeresbewohner laden zum tauchen ein. Tag- und Nachtwechsel gibt es auch noch, wobei man Nachts einen Scheinwerfer braucht, um überhaupt noch etwas zu sehen. Man sieht also, das die Landschaft sehr liebevoll gestaltet wurde. Schade ist vielleicht, das es nur wenig gerenderte Zwischensequenzen gibt und die Menschen etwas komisch gezeichnet wurden. Doch das ist Geschmackssache.
Die Steuerung geht mit der Tastatur gut und erfüllt ihren Zweck. Man kann natürlich auch noch Joystick, Joypad oder Maus dazunehmen. Nur bei den Kämpfen ist es umständlich, den Gegner zu treffen. Aber ein realistisches Fahrverhalten Unterwasser gleicht das wieder aus.
Die schöne, ruhige und mystische Musik passt ideal zum Spiel und auch die Motorengeräusche sind sehr realistisch. So entsteht eine wunderbare Unterwasser Atmosphäre und man fühlt sich dort pudelwohl.
Das Spiel fesselt einen von Anfang an und man staunt einfach nur, wenn eine Riesenschildkröte, oder ein niedliches Seepferdchen an einem vorbei schwimmen. Das Gameplay ist deshalb sehr gut, nicht nur wegen der tollen Welt, auch die Missionen sind sehr vielfältig. Einmal muss man ein Schiff abschleppen, beim nächsten mal muss man eine bestimmte Menge an Rohstoffen abliefern usw. Auch die Texte der Unterwassermenschen sind lustig gehalten und nicht öde dahingetippt. Es macht auch einfach nur Spass, einen Bierdeckel, der verglichen mit den Menschen Unterwasser riesig ist, abzuschleppen und ihn einzutauschen und dabei die Unterwassertiere ein klein wenig zu beobachten. Das Spiel ist nicht in Level unterteilt, sondern eine einzige zusammenhängende Welt. Somit kann man Schon früh grosse Teile der Landkarte entdecken, die am Anfang jedoch noch schwarz ist.
Das Spiel hatte mich von Anfang an wegen seinem lustigen Spielort gefesselt und ich habe es stundenlang gespielt. Es ist einfach grossartig, was die Programmierer da geschaffen haben und trotz seines Alters immer noch schön ist. Ich kann es euch nur wärmstens empfehlen. Selbst den Wasserscheuen unter euch könnte es gefallen. Einen Blick ist es allemal Wert. ;-)

Negative Aspekte:
Nicht so gute Kämpfe

Positive Aspekte:
Schöne Unterwasserwelt

Infos zur Spielzeit:
I-AM hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    I-AM
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default