Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Stuntrace FX: FX die zweite - Leser-Test von Luigi


1 Bilder Stuntrace FX: FX die zweite - Leser-Test von Luigi
Stunt Race FX ist nach Star Wing das zweite Super Nintendo Spiel das einen „Super FX Chip“ unterstützt. Es kam im Frühjahr 1995 auf den deutschen Markt.

Gameplay:
Das Spiel bietet uns vier Modi an: Speed Trax, Stunt Trax, Battle Trax und Test Run. Der Battle Trax ist der Multiplayer und muss nicht weiter erwähnt werden. Der Test Run ist gut um mit der Steuerung klar zu kommen. Man fährt eine leichte Strecke und muss immer kleine blaue Sterne einsammeln -für Anfänger sehr nett zum Üben. Beim Stunt Modus kann man sich vier Strecken aussuchen. Die Strecken sind in sehr unterschiedlichen Umgebungen wie Eis, Wasser, Sand und Strassen. Hier gilt es immer 40 Sterne zu sammeln, indem man seine Fahrkünste unter Beweis stellt -ist sehr leicht aber nett. Der Speed Trax Modus ist der Meisterschftsmodus in dem man immer vier Strecken fahren muss. Leider kann man sich nur eines von drei Fahrzeugen aussuchen. Jedes dieser Autos ist von der Geschwindigkeit her anders. Beim Rennen selbst fahren vier Autos mit, was uns miteinschliesst. Die Strecken sind gut zu fahren. Einen Booster hat man auch zur Verfügung, sollte der Booster mal leer sein so kann man auf der Strecke Ersatz finden. Es macht relativ viel Spass.

Spieldauer:
Da das Spiel so wenig Strecken hat ist es sehr schnell durchzuspielen. Man benötigt grade mal zwei bis drei Stunden um es auf einem Schwierigkeitsgrad durchzuspielen. Aber es gibt ja noch den Stunt Modus, mit ihm kann man ebenfalls ein paar Stunden verbringen. Mit dem Multiplayer Modus kann man ehr wenig Zeit verbringen, er wird nach ein paar Stunden langweilig. Alles in allem kann man circa 10 Stunden mit dem Spiel verbringen.

Multiplayer:
Man kann das Spiel zu zweit spielen. Dann hat man vier Strecken zur Auswahl: Marine Pipe, Port Arene, Cotton Farm und Toxic Desert. All diese Strecken sind sehr abwechslungsreich und machen relativ viel Spass zu zweit zu spielen. Auf den anderen Seite wird es schnell langweilig. Diesen Modus kann man auch gegen die CPU spielen wenn man keinen Freund am Start hat :).

Schwierigkeitsgrad:
Novice und expert sind die beiden Schwierigkeitsgrade die man sich aussuchen kann. Es ist auf beiden Schwierigkeitsgrade relativ schwer. Die Gegner sind meist schneller. Um eine Chance zu haben muss man schon den schnellsten Wagen nehmen. Den Booster muss man sich schon gut einteilen, damit man eine gute Chance zum gewinnen hat.

Sound:
Leider ist der Sound nicht so toll, man kann die Geräusche des Motors nicht so gut hören wie man es gerne möchte. Dafür ist der Sound der Umgebung ein bisschen besser zu hören. Fährt man zum Beispiel über Sterne, setzt seinen Booster ein oder andere Dinge, so kann man es sehr gut hören das man etwas neues bekommen hat. Musik läuft leider keine im Hintergrund, dafür kann man die Gegner sehr gut hören. Das war es auch schon mit dem Sound, viel hat das Spiel nicht zu bieten.

Grafik:
Dank dem "Super FX Chip" sieht die Grafik ziemlich bescheiden aus. ALLES ist eckig, da gibt es auch keine einzige Ausnahmen :(. Die Autos sehen aus wie Würfel. Auch die Streckenumgebung ist eckig ebenso schlecht ist der Hintergrund dargestellt. Grafisch hat das Spiel wirklich nichts gutes zu bieten, ausser das die Fahrphysik gut zu sehen ist.

Fazit:
Die Grafik ist nicht gut, und der Sound ist auch nicht grade umwerfend. Nichtsdestotrotz sollte man das Spiel schon mal gespielt haben. Leider sind es zu wenig Strecken.

Negative Aspekte:
Schlechte Grafik

Positive Aspekte:
Nichts besonderes

Infos zur Spielzeit:
Luigi hat sich 0-1 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Luigi
  • 7.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 5/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default