Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Starship Troopers: BUGS ! - Leser-Test von CONQUEROR


1 Bilder Starship Troopers: BUGS ! - Leser-Test von CONQUEROR
Schreie und Waffenlärm liegen in der Luft, diese verdammten Bugs haben uns eine Falle gestellt und jetzt sitzen wir hier in der verdammten Befestigung fest. Die Geschosse unserer Waffen reißen Dutzende der spinnenähnlichen Gegner zu Boden, nur um noch weitere nachströhmen zu lassen und unsere Munition wird langsam aber sicher knapp.. Und warum lässt unser Fluchtshuttle so lange auf sich warten? So oder ähnlich spielen sich die Aufträge des Taktikspiels Starship Troopers. Viele haben den Film wohl schon gesehen, darum hier noch einmal die Story in Kurzform: Die Menschheit muss sich in der Zukunft gegen einen fiesen Gegner, die insektoiden Bugs durchsetzen. Zu diesem Zweck gibt es die Mobile Infantrie , zu der sie auch im Spiel gehören.
Sie haben das Kommando über eine Einheit Soldaten, die am Anfang noch ziemlich grün hinter den Ohren sind. Die Filmhandlung spielen sie in den ersten paar Misionen nach, in denen z.B. der fatale erste Angriff auf Klendathu (Kenner des Films wissen wovon ich rede ! ) vorkommt. Sie sehen ihren Trupp von oben, können die Sicht aber verändern um so zum Beispiel mitten im Geschehen zu sein. Ihre Aufträge sind höchst verschieden, haben aber fast immer eines gemeinsam: Jede menge fiese Bugs, darunter auch die aus dem Film bekannten riesigen „Tanker“ machen ihnen und ihrem Team das Leben schwer. Das Spiel hält sich in Puncto Ausrüstung nicht ganz an den Film und so ziehen ihre Leute später auch in gepanzerten Kampfanzügen ins Feld. Die können sie jedoch erst benutzen, wenn ihre Mannen genug Erfahrung gesammelt haben – ansonsten bleiben die Traumrüstungen leider daheim. Die Waffen sind leider nicht umsonst: Sie müssen sich die richtig fetten Wummen wie Atomraketenwerfer erst einmal kaufen, bevor sie damit in die Schlacht ziehen können. Die eigentliche Action wurde dann auch sehr gut umgesetzt Ein Beispiel: Während ihre Männer über Distanz ballern, greifen die Bugs hauptsächlich im Nahkampf an. Kommt ein Bug zu nahe heran, treten die Männer schießend zurück, um nicht erwischt zu werden. Munition ist begrenzt und sie sollten sich die Container auf der Karte gut merken, in denen neue zu finden ist. Die Bugs kommen aus löchern, die sie verschhließen sollten. Manchmal kommt es auch zu solch filmreichen Aktionen wie der einen die ich zu Anfang beschrieben habe: Aus den Löchern kommen unglaublich viele Bugs und sie müssen in der Festung aushalten, bis ihr Shuttle kommt und sie aus dem Schlamassel befreit – gut dass es die stationären Geschütztürme gibt.... Grafisch ist Starship Troopers recht gelungen und bietet nette Effekte. Auch der Sound kommt gut rüber und erinnert an den Film. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht haben wir es hier mit einem tiefgründigen und umfangreichen Spiel zu tun, das sich in die Herzen aller Taktiker spielen kann, die bereit sind über die schwächen hinwegzusehen. Es gibt z.B. keine richtige Speicherfunktion sondern eine Art Continues. Alles in allem kann ich das Spiel aber empfehlen. Tun sie sich einen Gefallen und stürzen sie sich in den Krieg gegen die Bugs. Sie werden es nicht bereuen - auf in die Schlacht !

FAZIT: Empfehlenswert

Negative Aspekte:
kleinere Macken, schlechte Safe-Funktion

Positive Aspekte:
spannend, umfangreich

Infos zur Spielzeit:
CONQUEROR hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    CONQUEROR
  • 7.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 4.9/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 6/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default