Login
Passwort vergessen?
Registrieren

StarCraft: Brood War - Klasse Fortsetzung ! - Leser-Test von CONQUEROR


1 Bilder StarCraft: Brood War - Klasse Fortsetzung ! - Leser-Test von CONQUEROR
Wir erinnern uns: Der Overmind wurde vernichtet, die Zerg in alle Winde zerstreut. Die Menschen gründen die neue terranische Liga unter ihrem ebenso neuen Imperator Arcturos Mengsk. Auf der Protoss Heimatwelt Aiur arbeiten die überlebenden des großen Krieges mühsam daran, ihre Existenz langsam wieder aufzubauen. Nur von Sarah Kerrigan, ehemalige Mitglied des terranischen Militärs und nach ihrer Übernahme durch den Overmind die selbsternannte Königin der Klingen, ist nichts bekannt. Dies soll sich mit der neuen Missions-CD zum Echtzeit-Kracher Starcraft gewaltig ändern. Ereignisse großen Ausmaßes treten ein: Das vereinigte Erd-Direktorat hat seine Kolonisten nämlich nicht vergessen und schickt kurzerhand eine große Flotte unter dem Kommando des brillianten Admiral Gerard DuGall los, um die abtrünnigen Kolonien zurück in den Schoß der Erde zu führen. Da Arcturos nicht gewillt ist, seine Macht so einfach aufzugeben, ist der Krieg vorprogrammiert. Der Spieler profitiert bei diesem mal wieder von 3 schönen Kampagnen mit jeweils etwa 9 Missionen. Das fabelhafte Intro ist genauso gelungen wie die 3 Videos, die sie nach erfolgreichem Abschluß der 3 Kampagnen zu sehen bekommen. Anders als im Hauptprogramm beginnen sie hier mit den Protoss, übernehmen dann die Geschicke der Terraner und dann die der Zerg. Diese versuchen nun unter dem Kommando ihrer neuen Königin Kräfte zu sammeln. Die 3 Kampagnen sind geschickt miteinander verknüpft, so müssen sie zum Beispiel in der Terraner Kampagne einen Psi-Disruptor bauen, der die Zerg lahmlegt. In der Zerg-Kampagne, in der sie übrigens des öfteren die Kontrolle über die zeitweiligen Verbündeten derselben übernehmen, muss das Gerät wiederum zerstört werden. Die Entwickler spendiertem jedem Volk ein paar neue Einheiten. Die Terraner haben mit ihren Valküre-Raketenfregatten einen Flieger, der sich besonders gegen Massen von Gegnern eignet, allerdings nur gegen fliegende. Sanitäter flicken die eigenen Leute wieder zusammen und setzen schonmal ein Fahrzeug per Blendgranate ausser Gefecht. Die Zerg freuen sich über eine besonders schlagkräftige neue Lufteinheit und den Schleicher. Diese besondere Art der altbekannten Hydralisken muss sich in den Boden eingraben um angreifen zu können, tut dies dann aber auch wirklich schlagkräftig. Die Protoss schließlich erhalten mit dem Corsair einen Flieger, der mit seinen Energiefeldern gegnerische Verteidigungstürme und Bodentruppen von einem Angriff auf die eigenen Leute abhalten kann. Die mächtigen Dark Archons verfügen zwar nicht über die schlagkräftige PSI-Schockwelle ihrer hellen Pendants, treiben den Gener aber mit einer Reihe von Tricks, wie z.B. dem Übernehmen feindlicher Einheiten, in den Wahnsinn. Sie werden jede dieser neuen Einheiten in ihren Einsätzen benötigen, machen sie sich also auf einige ziemlich schwere Missionen gefasst. Die Story ist wieder einmal sehr gut gelungen, die Sprecher gut gewählt. Grafisch ist das Spiel freilich nicht mehr auf der Höhe, doch der gelungene Soundtrack, die gelungenen Sounds und die Super-Story machen das mehr als wett. Insgesamt ein sehr gelungenes Addon, das sein Geld auf jeden Fall wert ist und sie viele Stunden an den Monitor fesseln wird. Tun sie sich selbst einen gefallen und stürzen sie sich - momentan zum Budgetpreis - in die aufregenden neuen Schlachten der Starcraft-Welt. Auch im Battlenet, mit den neuen Einheiten.
Greifen sie zu, sie werden es nicht bereuhen.

FAZIT: Uneingeschränkt empfehlenswert

Negative Aspekte:
technisch etwas angestaubt

Positive Aspekte:
spannede Story, neue Einheiten, gute kampagne, neue Videos

Infos zur Spielzeit:
CONQUEROR hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    CONQUEROR
  • 7.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 5/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default