Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Wars: TIE Fighter - TIE-Fighter - Leser-Test von tillitom


1 Bilder Star Wars: TIE Fighter - TIE-Fighter - Leser-Test von tillitom
Tie Fighter ist das zweite sich an die damalige Star Wars Trilogie lehnende Computerspiel. Das erste, das als Merchandisingprodukt auf den Markt kam, war X-Wing. In diesem Vorgänger von Tie Fighter war die Aufgabe und die Abstammung des Spielers klar. Er ist Rebell und soll das Imperium vernichten. In diesem Nachfolger hingegen, steht der Spieler auf der dunklen Seite der Macht und soll deren Werte auch verbreiten.

Story und Gameplay:
Zu Beginn des Spiels muss der Spieler seinen Namen eingeben. Danach muss er sich entscheiden, welchen der Spielemodi er spielen möchte. Ihm stehen folgende zur Verfügung:

Trainingsmodus:
In diesem Modus kann sich der Spieler eines von fünf Schiffen aussuchen, mit dem er diese Missionen durchspielen möchte. Es stehen zur Auswahl, der TIE-Jäger, der TIE-Bomber, der TIE-Abfangjäger, der Advanced-TIE-Jäger und das XG1-Kanonenboot. Ein Trainingsmission sieht wie folgt aus. Der Spieler muss durch Tore fliegen, die auf schwebenden Plattformen im All angebracht sind. Diese haben natürlich immer eine andere Lage, so dass der Spieler Kurven oder auch Loopings fliegen muss. Wurde die erste Mission bestanden, so kann der Spieler eine weitere, schwere fliegen. Am Ende der Missionen erhält man immer einen Orden. Diese Orden bekommt man für jedes der möglichen Flugobjekte.

Einzelmissionen:
Hier muss der Spieler Einzelmissionen erfüllen, bei denen er Gegner abschießen, oder Schiffe Kapern muss. Hier erhält er am Ende Medallien für seine Flug und Schusskünste. Auch in diesem Modus kann der Spieler natürlich auch wieder alle fünf Schiffe verwenden.

Battle Modus:
Dies ist eigentlich der Modus, das man erst dann spielen sollte, wenn man jede der Trainingsmissionen durchgespielt und einen Orden dafür bekommen hat. Da sie sehr anspruchsvoll sind, geling es oft nicht, eine Mission komplett fertig zu spielen. Es stehen dem Spieler sieben Battle Missionen zur Verfügung. Diese unterteilen sich jeweils noch mal in bis zu sechs Einzelmissionen. Diese lassen sich einzeln anwählen. Schafft man zum Beispiel die eine Mission nicht, kann man es mit der nächsten versuchen.

Bei TIE-Fighter gibt es auch eine Möglichkeit für ganz ungeübte Piloten, das Spiel trotzdem durchzuspielen. Indem man im Menü sein Schiff unverwundbar macht und sich eine unendliche Menge an Munition und Waffen gibt. Hier kann man im Vergleich zu dem Vorgänger jede Mission erfolgreich durchspielen. Möglicherweise erhält man sogar eine Medallie dafür. Eine weiter Neuerung bei TIE-Fighter ist, dass man im Briefingroom nicht nur die Koordinaten und einen kurzen Abriss vom nächsten Auftrag erhält, nein, hier kann man nun schon dem Offizier Fragen stellen. "Wohin soll's gehen?" oder so was. Da nicht jeder Einsatz ein Kampfeinsatz ist, muss auch darauf geachtet werden, immer das Missionsziel zu erfüllen. Es gibt in TIE-Fighter auch versteckte Aufträge, für die man Bonuspunkte erhält. Diese Aufträge erhält man entweder während einer Mission oder von einer vermummten Person im Briefingraum. Führt man für diese Aufträge aus, so wird man in die Bruderschaft des Imperators aufgenommen und beendet das Spiel als Anhänger der "dunklen Seite der Macht".

Grafik:
Die Grafik von TIE-Fighter ist fast genau die Gleiche wie die von X-Wing. Sehr gut zu erkennende Ziele und gute Texturen verleihen diesem Game einen gewissen Flair.

Sound:
Auch zu vergleichen mit dem von X-Wing. Natürlich hört man die Titelmelodie übertrieben oft, aber im Gegensatz zu X-Wing ist der Sound hier etwas "Dunkler". Natürlich, man spielt ja auch auf der Seite der Bösen.

Fazit:
Wer sich heute noch das Gefühl eines Imperialen Piloten einferlaiben will, der sollte sich an den neueren Spielen orientieren. Jedoch ist dieses Spiel schon genauso Kult, wie sein Vorgänger X-Wing. Spielspass garantiert.

Negative Aspekte:
schwere missionen

Positive Aspekte:
gute fortsetzung

Infos zur Spielzeit:
tillitom hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    tillitom
  • 6.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 6/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 6/10
e_gz_ArticlePage_Default