Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Wars: Shadows of the Empire - abwechslungsreiches Actiongame - Leser-Test von mck


1 Bilder Star Wars: Shadows of the Empire - abwechslungsreiches Actiongame - Leser-Test von mck
Shadows of the Empire ist ein Actionspiel aus dem Star Wars Universum, in dem man die Rolle von Dash Rendar, einem Söldner, der der Rebellenallianz hilft, übernimmt. Er ähnelt Han _Solo recht stark, in seinem Charakter und auch sein Schiff gleicht dem Millenium Falcon.
Die Handlung findet zwischen Episode 2 & 3 statt und enthält Level aus den Filmen, aber die meisten sind neu erfunden.

Das Spiel beginnt mit der Schlacht von Hoth, bei der man einen Snowspeeder fliegt und feindliche AT-STs, Drohnen und AT-ATs zerstören muss. Letztere müssen durch ein Stahlseil eingewickelt und zu Sturz gebracht werden. Die Steuerung ist einfach zu erlernen und ähnelt der von Rogue Squadron. Nach dem ersten Fluglevel kommt ein Shooterlevel. Man kann entweder in 3rd-Person oder Ego-perspektive durch die Level laufen und gegen Schneemonster und Sturmtruppen kämpfen. Ungewöhnlich am 1st Personmodus ist, dass man die Waffe mit der man schießt nicht am Bildrand sieht. Man muss nicht genau zielen, es reicht in die Richtung eines Feindes zu blicken. Das ist ungewöhnlich, typische Shooter-Sicht hätte mir besser gefallen. Man kann mit Laser, Raketen oder Flammenwerfer gegen die Gegner antreten.
Nach diesem Level folgt eine, Rebel Assault ähnliche Sequenz, in der man auf vorgegebenen Bahnen fliegt und lediglich ein Geschütz des Schiffes bedienen muss.
Außerdem gibt es einen Level, in dem man ein Speederbike (wie in Episode 6) fliegt und dabei gegnerische Fahrer durch Rempler ausschalten muss und eine Raumschlacht in der man sich frei bewegen darf. Den Haupteil bilden aber die Shooterlevel, in denen man mit Dash durch unterschiedliche Level rennt.
In jedem Level gibt es sogenannte Challenge Points, die meist an versteckten Orten lagern. Hat man in jedem Level alle Challenge Points gefunden, was sehr schiwerig ist, erwartet einen eine Überraschung.

Mein Fazit: Shadows of the Empire ist ein spaßiger Shooter, der quasi eine Weiterentwicklung des Rebel Assaultspielprinzips darstellt. Technisch ist er nicht besonders spektakulär, die Level sind recht neblig. Das Spiel macht Spaß, ist aber kein Must-Have Titel.

Negative Aspekte:
mäßige Technik, Shooterlevel nicht berauschend

Positive Aspekte:
abwechslungsreiche Level,

Infos zur Spielzeit:
mck hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    mck
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default