Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Wars: Rogue Squadron - Luke is back - Leser-Test von Luigi


1 Bilder Star Wars: Rogue Squadron - Luke is back - Leser-Test von Luigi
Nintendo, beziehungswiese Lucas Arts hat mit diesem Spiel für mich einen Meilenstein gesetzt. Ab dem 17. April 1999 konnte man sich das Spiel hier zu Lande kaufen.

Gameplay:
Das Prinzip ist nicht sonderlich schwer. Man muss sich durch 16 leichte bis schwere Missionen kämpfen. Die Missionen sind natürlich immer verschieden. In manchen Welten muss man andere Fahrzeuge beschützen und in den anderen Levels hingegen muss man alles abschiessen was einem unter die Kanone kommt. Leider kann man sich für die Missionen nicht die Gleiter aussuchen die man will. Für jede Mission steht einem meist nur ein Gleiter zur Verfügung. Es gibt auch Ausnahmen, und zwar kann man sich da zwischen drei Gleiter entscheiden. Einen extra Fighter kann man bekommen wenn man eine bestimmte Anzahl von Goldmedallien erreicht hat (zu den Medallien steht unten mehr). Das selbe gilt auch für extra Levels. Sehr cool ist, dass man sich die Cockpit - View aussuchen kann -so kommt das Spiel Feeling noch mehr rüber. Und zwar sind das fünf geile Ansichten.

Spieldauer:
Das Spiel durchzuschaffen dauert etwa 10 Stunden, für Profis. Anfänger haben schon 20 Stunden damit zutun. Will man sich aber in allen Welten die Gold Auszeichnungen holen kann man schon mit 50 Stunden rechnen. Anfänger sollten es gar nicht erst versuchen alle Goldmedallien zu holen, denn sollten sie es versuchen so haben die mindestens 100 Stunden damit zutun, und dann macht es auch kein Spass mehr. Das ist nämlich verdammt schwer.

Schwierigkeitsgrad:
Es gibt nur einen Schwierigkeitsgrad, aussuchen kann man sich den leider nicht. Die Levels sind immer gut schaffbar. Die Gegner sind nicht so schwer. Mit ein bisschen Übung und einer guten Taktik ist es kein Problem mehr. Man kann sich Bronze-, Silber- und Goldmedallien holen. Dazu muss man das Level in einer guten Zeit schaffen und eine sehr hohe Trefferquote haben. Natürlich ist es mega schwer alle Geldmedallien zu bekommen. Silber- und Bronzemedallien sind schon realistischer zu schaffen.

Sound:
Der Sound ist genial, die Schüsse klingen ziemlich gut, so als sei man gerade in einem Star Wars Film. Alle Fighter haben zwar einen andern Schuss, aber vom Sound her klingen sie leider alle gleich. Das abfeuern von Bomben hört sich auch cool an -durch den Sound kommt ein richtiges Star Wars Feeling rüber. Die Sprachausgabe ist zwar in englisch aber die hört sich sehr genial an. Die Gegner machen eigentlich fast die selben Geräusche wie unser Gleiter. Der Sound ist perfekt, besser kann es wirklich nicht mehr gehen.

Grafik:
Grafisch hat das Spiel auch sehr viel zu bieten. Ganz davon abgesehen sehen die einzelnen Gleiter wie X Wing, Speeder, A Wing oder Y Wing einfach nur exzellent aus. Man kann alles sehr gut erkennen. Die Turbinen haben immer eine nette Farbe :). Auch die Gegner sehen gut aus. Naja, bei dieser Geschwindigkeit kann man da nicht so drauf achten, aber ich versuche es trotzdem :). Die Levelumgebung sieht sensationell geil aus. Viele Details wie Bäume, Berge und andere Sachen sind gut dargestellt worden. Das Expansion Pak ist sicherlich ein Grund dafür.

Fazit:
Das Star Wars Spiel schlecht hin. Es ist ein "Must have Game" der Sonderklasse. Jeder Star Wars Fan hat in diesem Spiel gefunden was er lange auf den Nintendo 64 gesucht hat. Super Sound, super Grafik, 16 Missionen und sechs Gleiter. Das alles, und noch viel mehr sollte für alle Nintendo 64 Besitzern ein Kaufgrund sein. Ich kann es nur empfehlen. Es gibt drei Batteriespeicher.

Negative Aspekte:
Keine vier Player Modus

Positive Aspekte:
Nichts besonderes, alles ist nett

Infos zur Spielzeit:
Luigi hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Luigi
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default