Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Wars Rogue Leader: Rogue Squadron 2 - Fimreife Action - Leser-Test von Jonin


1 Bilder Star Wars Rogue Leader: Rogue Squadron 2 - Fimreife Action - Leser-Test von Jonin
Wenn schon Millionen fasziniert vor dem Fernseher zusehen, wie die Rebellen den Todesstern attackieren, wie toll muss dann erst die Atmosphäre sein, wenn man selbst in einem X-Wing angreift?
Die Antwort auf diese Frage bietet Star Wars: Rogue Leader: Rogue Squadron II.

Schon im Hauptmenü wird die Atmosphäre verdichtet, indem im Hintergrund Filmausschnitte aus den Episoden IV-VI laufen. Diese Filmausschnitte werden den Spieler in nahezu jedes Menü, selbst im Pause-Bildschirm, begleiten. Um sich mit der wirklich durchdachten Steuerung vertraut zu machen, kann man erst einmal das Tutorial auf Lukes Heimatplaneten absolvieren. Weil man hier beim Fliegen einige aus den Filmen bekannte Objekte entdecken kann, macht es auch Spaß, einfach mal die Gegend zu erkunden.
Danach steigt das Spiel am Ende der Episode IV ein, mit dem Angriff auf den Todesstern. Zunächst gilt es, Verteidigungsanlagen und TIE-Fighter zu zerstören. Anschließend zeigt eine spektakuläre, atmosphärisch sehr gelungene Zwischensquenz den Einflug in den "Graben". Während man hier Hindernissen ausweicht, müssen auch hier von hinten herannahende Gegner ausgetrickst und schließlich zerstört werden. Obwohl die deutsche Synchronsation ziemlich amateurhaft wirkt, können die Gespräche teilweise die Amtosphäre verdichten. So spannend und fesselnd die erste Mission auch wirkt, dieses fantastische Erlebnis wird sich nicht allzu oft wiederholen. Das Spiel setzt primär auf unbekannte Schlachten, die im Film nicht gezeigt werden. Sehr schade, denn außer der erste Todesstern-Mission können insgesamt höchstens fünf Missionen wirklich überzeugen - der Rest ist zwar nicht schlecht, erzeugt aber kein Star Wars-Feeling. Erfreulich ist aber, dass sich die meisten Missionen recht unterschiedlich spielen. So sollen mal wichtige Schiffe beschützt, ein imperiales Shuttle gestohlen oder feindliche Gebäude vernichtet werden. Wenige Missionen ändern sich auch, wenn sie zu unterschiedlichen Tageszeiten gespielt werden. Insgesamt sind die regulären Missionen zwar recht schnell durchgespielt, bis aber die letzte Goldmedaille errungen worden ist, wird sicher einige Zeit vergehen. Mithilfe der Medaillen lassen sich auch Bonusmissionen freispielen, die auch recht gelungen sind. So müsst ihr miit Hilfe der Bord-Kanone herannahende feindliche Jäger ausschalten, während euer Schiff von der KI gesteuert wird. Solche arcade-lastigen "Zwischendurch-Missionen" machen durchaus Spaß.

Technisch ist der Titel umwerfend. Die Grafik gehört plattformübergreifend zum Besten, was man bisher gesehen hat. Die Animationen sind sehr gut, die Texturen einfach brilliant. Nicht selten staunt man über Stellen, die auch im Film nicht besser aussahen. Wenn man bedenkt, dass Rogue Leader ein Launch-Titel gewesen ist, so zeigt er ganz deutlich, zu was der GameCube fähig ist. Auch der Sound kann - bis auf die Sprachausgabe - überzeugen. Bekannte Star Wars-Themes stützen die Atmosphäre.

Äußerst bedauerlich ist das Fehlen eines Mehrspieler-Parts. Es würde gleich doppelt Spaß machen, könnte die Missionen kooperativ zu zweit lösen. Da man in diesen meist nich alleine, sondern im Team unterwegs ist, wäre das doch machbar gewesen, die CPU-Teamkollegen durch menschliche Mitstreiter zu ersetzen. Auch wenn es im Mehrspieler-Splitscreen technisch etwas schlechter aussähe, würde das die Motivation und den Spielspaß beträchtlich erhöhen.

Resümierend kann gesagt werden, dass Star Wars: Rogue Leader technische Referenz ist. Auch das Gameplay ist sehr gut gelungen. Hätten sich die Entwickler strenger an der Filmvoralge orientiert, wäre die Atmosphäre einfach genial.

Negative Aspekte:
Kein Mehrspieler-Modus

Positive Aspekte:
Prachtvolle Grafik

Infos zur Spielzeit:
Jonin hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Jonin
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.5/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default