Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Wars: Rebel Assault 2 - The Hidden Empire - Nun bist du der Held - Leser-Test von I-AM


1 Bilder Star Wars: Rebel Assault 2 - The Hidden Empire - Nun bist du der Held - Leser-Test von I-AM
Star Wars Rebell Assault 2 ist ein weiteres Spiel aus der legendären Star Wars Reihe von George Lucas. Ihm gehört auch die Firma, die all seine Spiele rund um seine Saga programmieren: Lucas Arts.
Die Geschichte ist typisch: Irgendwo im Weltraum hat es eine "Phantomstation", die sich unsichtbar gemacht hat. Nun liegt es an dir, sie ausfindig zu machen und zu zerstören. Das führt einen an ganz verschiedene Orte im Weltraum: Einmal kämpft man sich durch einen Meteoritenregen, dann ist man auf einmal selber in einem der grossen Steine, und schon sieht man sich wieder im inneren eines Raumschiffes wieder und dann landet man auf einmal in einem Dschugelplaneten. Man sieht also, dass sich die Programmierer Mühe gegeben haben, das Spiel abwechslungsreich zu gestallten.
Ich fande am Anfang die Level ein bisschen ungewohnt, denn man kann nicht selber, wie in vielen anderen Simulationen, durch die Level fliegen, sondern wird durch vorgerenderte Landschaften geflogen. Deshalb kann man sich nur minimal bewegen, um z.B. Gegenständen auszuweichen. Das klingt jetzt natürlich etwas doof. Das ist es aber gar nicht, sondern macht das Spielen eher spannender, denn oftmals weis man nicht, wo man eigentlich hingeflogen wird und somit muss man gut reagieren und ausweichen können
Man kann sehr viele Einstellungen bezüglich dem Schwierigkeitsgrad machen. Es hat nämlich einen Editor dafür, in dem man alle insgesamt 15 Level beliebig schwierig oder leicht gestalten kann. Das ist allerdings fast so, als würde man cheaten, denn man kann sich dadurch auch praktisch unverwundbar machen und somit das Spiel in einer lockeren halben Stunde durchspielen.
Die Grafik, ist wie erwähnt, irgendwie vorgerendert worden und man sieht somit kaum Polygone. Ich habe zumindest kaum welche entdeckt. Sie ist deshalb sehr detailliert und schön abzuschauen. Allerdings ist das ganze Spiel ein wenig pixelig, was aber nicht soviel ausmacht, denn man erkennt alles gut und problemlos. In den verschiedenen Level sitzt man nicht nur in seinem Flieger, sondern läuft auch so durch die Raumstationen. Aber das Laufen wird wie immer dem Computer überlassen. Man steht deshalb in den verschiedenen Räumen und kann nur die Feindsoldaten abschiessen. Übrigens: Das ganze Spiel sieht den Star Wars Filmen natürlich sehr ähnlich und es kommt somit auch ein wenig Heldenfealing über.
Dieses Spiel ist ohne Joystick fast unspielbar und die Steuerung ist auch ein klein wenig knifflig geworden. Das Zielen und Abschiessen gehen gut und ohne grosse Schwierigkeiten. Doch trotzdem ist die Bedienung irgendwie ein bisschen unpraktisch.
Der Sound ist natürlich der Selbe wie im Film und bringt zusätzlich noch mehr Atmosphäre auf den Bildschirm. Auch die Stimmen sind gut gesprochen. Doch irgendwann einmal geht einem immer die gleiche Melodie dann auch so langsam auf den Wecker.
Das Gameplay ist eigentlich ganz okay und das Spiel macht Spass. Allerdings ist es ein klein wenig zu kurz geraten. Dafür sind die 2 CD-Roms auch randvoll mit den Zwischenvideos, die das Spiel so aussehen lassen, als wäre es ein Film.
Für alle Star Wars Freaks, die es noch nicht haben, können es sich gerne zulegen. Es ist auch schon etwas älter und somit auch bestimmt günstiger geworden. Alle anderen dürfen es sich auch reinziehen, wenn sie nichts gegen die kurze Spielzeit haben.

Negative Aspekte:
Viel zu kurz

Positive Aspekte:
Tolle Zwischensequenzen

Infos zur Spielzeit:
I-AM hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    I-AM
  • 7.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 6/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default