Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Wars: Racer Revenge - Anikan oder Sebulba? - Leser-Test von Swip


1 Bilder Star Wars: Racer Revenge - Anikan oder Sebulba? - Leser-Test von Swip
Star Wars Racer Revenge ist der Offizielle Nachfolger zum Ersten Teil. Was ist anders?
Die Story setzt kurz vor Episode II an, sprich Anakin ist erwachsen.
Erneut setzt er sich in einen Podracer und fährt um die Meisterschafft mit. Mit dabei sind alte Bekannte wie Sebulba, auch er besitzt nun einen neuen Podracer, der sich aber nicht sonderlich von seinem alten unterscheidet.

Gameplay:
Wie in so vielen Rennspielen üblich, egal ob Future oder Real ist es das Ziel möglichst weit vorn in der Plazierung zu landen. Nebenbei hat man die Möglichkeit seinen Racer aufzurüsten. Hier gibt es unterschiedliche Kategotien wie z. B. Top Speed, Beschleunigung, Bremsen, Kühlung und noch einige, die sich alle auf die Leistung und Eigenschaften eures Vehikels auswirken.
Gesteuert wird das Spiel wie ein normaler Racer, nur das man hier noch die Möglichkeit hat einen Boost oder Slide zu aktivieren.
Der Boost läßt euch, wie der Name schon vermuten läßt extrem beschleunigen wodurch das ganze dan sehr heikel wird.
Der Slide ermöglicht euch durch enge Haarnadelkurven zu driften.
Als besonders lustig empfand ich die Alternativ Steuerung!
Wenn ihr sie aktiviert habt, beschleunigt ihr nicht wie üblich mit der X-Taste, sondern steuert mit jedem Analogstick seperat eine Turbine, sprich wen ihr beschleunigen oder abbremsen wollt, müßt ihr beide Analogsticks nach vorne bzw. nach hinten drücken.
Dadurch erlebt man echtes Star Wars Feeling!

Grafik:
Persönlich finde ich sie ziemlich gut, ist aber natürlich kein Überflieger! Die Fahrzeuge sehen ganz in Ordung aus und auch die Umgebungsgrafik weiß zu gefallen. Als netten Einfall empfinde ich das unscharfe Bild wen man den Turbo zündet. Die Antriebsflammen hätten aber schöner ausfallen können!
Als sehr abwechslungsreich empfand ich auch die Strecken, die von den Wüsten Tatooin's bis zu dicht bewachsenen Dschungeln reichen. Als Star Wars Fan mag man auch hier und da ein paar nette Kleinigkeiten entdecken.

Sound:
Was soll man noch dazu sagen?
Es ist halt ein Star Wars Game. Die Musikstücke kennt man bereits, außer man hat noch nie einen Star Wars Film gesehen oder ein Game davon gespielt. Die Soundeffekte und Triebwerksgeraüsch sind recht ordentlich gelungen und passen hervorragend zum Spiel.

Fazit:
Persönlich hat mir das PS2 Spiel sogar noch ein bischen besser gefallen als der erste Teil, da ich die Streckenführung als leichter empfinde. Auch das Streckendesign an sich hat mir besser gefallen. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob euch das Spiel gefallen könnte spielt doch einfach mal ne Runde zur Probe.
Für Star Wars Fans gibt es kein vorbei, besonders wenn ihr auf Rennspiele steht.
"Möge die Macht mit euch sein! "

Negative Aspekte:
Zu wenig Umfang.

Positive Aspekte:
Gute Steuerung.

Infos zur Spielzeit:
Swip hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Swip
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 6.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default