Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Wars: Knights of the Old Republic - Star Wars, wie es sein sollte - Leser-Test von Khaanara


1 Bilder Star Wars: Knights of the Old Republic - Star Wars, wie es sein sollte  - Leser-Test von Khaanara
Meine ersten Erinnerungen setzen ein, als mich ohrenbetäubender Lärm weckt und ich mich in einer Kabine eines Raumschiffes wiederfinde. Mein Gedächtnis ist leer, nur mein Name ist mir geblieben. In meinem Raum ist jemand, ein Republikaner der mir erzählt, daß das Republikanerschiff auf den ich mich befinde von den Sith angegriffen wird und wir uns schnellst möglichst zu den Rettungskapseln begeben sollten.
Auf der Flucht müssen wir uns gegen Angreifer auf den Schiffsgängen wehren, was angesichts meiner noch schwachen Konstitution nicht gerade einfach ist. Auch sind einige Türen vom Sicherheitssystem verschlossen, die erst geknackt werden müssen. In einer Ecke sehe ich, dass wir auch Jedis an Bord haben, die unseren Rückzug decken. Wir erreichen die Rettungskapsel und können auf dem Planeten Taris fliehen. Beim Absturz in der Stadt verliere ich wieder das Bewusstsein und werde von Visionen gequält.
Als ich wieder erwachte, sagt mir mein Begleiter, dass sich auch andere vor der Zerstörung des Republikanerkreuzers mit ihren Fluchtkapseln retten konnten, die aber quer über das Stadtgebiet verteilt niedergekommen sind. Aber unser wichtigster Auftrag ist es, die junge Jedi Bastila zu finden, welche sich auch an Bord des Schiffes war und mit ihrer Kampfmeditation ein Trumpf in Kampf gegen die Sith ist, welche von dem dunklen Sithlord Malak angeführt wird, ein Jedi aus den Tagen der mandalorischen Kriege, welcher nach durch ihn und seinem Mentor Rewan nach dem Sieg der Republik über die Mandalorianer aus ungeklärten Umständen sich danach zur dunklen Seite der Macht zuwendete. Bastila konnte Rewan in einem Kampf kurz zuvor schlagen, aber Malak übernahm dann die Führung über die Sith.
So mache ich mich auf dem Weg um Bastila unauffällig in der von der Sith besetzten Stadt auf Taris zu suchen. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass ich ein entscheidendes Element, im Kampf der Jedi gegen die Sith sein sollte, dass ich für die Macht sehr empfänglich bin und mich ein festes Band zu Bastila verbinden sollte. Meine Reise führt mich über einige Planeten der Galaxis, auf der Suche nach uralten Artefakten aus der Zeit vor der Republik, der Sternenschmiede, welche wohl auch der Grund für die Schritt der beiden Jedis Rewan und Malak gewesen war, zur dunklen Seite der Macht zu wechseln. Kann ich mich vor deren Einfluß schützen oder verfalle ich ihr auch? Aber ich bin nicht alleine, denn ich finde einige Weggefährten, die mich dabei unterstützen.

Bioware, durch Rollenspielklassiker wie Baldurs Gate I + II, Icewind Dale und Planescape Torment sehr bekannt, hat mit der Umsetzung der Star Wars-Lizenz genze Arbeit geleistet. Basierend auf den Dungeon & Dragons-Regeln wird hier eine Geschichte aus dem bekannten Star Wars-Universum erzählt, welches von der Spannung und Abwechlung der erzählten Geschichte selbst sogar die Verfilmungen übertreffen.
Präsentiert wird das Spiel in einer zwar nicht mehr ganz zeitgemäßen 3D-Third Person-Grafik, welches aber atmosphärisch sehr gut aufgebaut ist und schön detailliert ist, nur scheinen die Welten, 4000 Jahre vor Episode 1, hauptsächlich von Klonen bevölkert zu sein, denn es gibt nur eine bestimmte Auswahl an NPC-Texturen.
Bei der deutschen Übersetzung wurde eine ganze Riege bekannter Synchronssprecher hinzugezogen, allerdings gibt es einige Stellen bei dem die Gespräche stumm sind oder im englischen Original zu verhören sind. Da ist wohl ein wenig durch die Qualitätskontrolle gerutscht. Aber bei der Unmengen von gesprochenen Texten in dem Spiel kann man das leicht verschmerzen, zumindest kann man ja optional Untertitel einblenden (was aber auch zu einem Malus von Erfahrungspunkten führt). Wichtige Stellen sind aber nicht betroffen und eine Zusammenfassungen der wichtigsten Punkte kann eh im Notizbuch nachgesehen werden. Die Stimmen der Ausserirdischen klingen wie in den Originalfilmen und werden untertitelt.

e_gz_ArticlePage_Default