Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Wars Jedi Starfighter: In der Welt von Star Wars! - Leser-Test von Ultraschall


1 Bilder Star Wars Jedi Starfighter: In der Welt von Star Wars! - Leser-Test von Ultraschall
Bei jedem Entwickler ist es schon zur Regel geworden zu ihrgendwelchen Kinofilmen Spiele auf den Markt zu werfen. So auch bei Electronic Art's STAR WARS: JEDI STARFIGHTER!
Eigentlich bin ich ja nicht der Fan von solchen Games, die nur aus dem Grunde auf den Markt geworfen werden, den Videospielern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Dazu gehört das obengenannte Game auch. Trotzdem habe ich mich mit diesem Spiel auseinandergesetzt, da ich ein großer Star Wars Fan bin.

Zur Story ist zu sagen, dass das Spiel in keinster Weise an den Kinofilm "Star Wars: Angriff der Klonkrieger" anlehnt, sondern auf einer anderen Geschichte aufbaut.
Dabei spielt die junge Jedi-Meisterin Adi Gallia die Hauptrolle. Sie wird von Meister Windu in das Karthakk-System entsand, um dort einige seltsame Vorgänge aufzudecken, da die böse Handelsföderation dort wieder etwas im Schilde führt. Dort angekommen, wird Adi Gallia bereits in ihre erste große Weltraumschlacht verwickelt, obwohl sie noch gar nicht wissen kann, was hinter der Anwesenheit des Feindes steckt. Ihr Verbündeter im Kampf ist der rebellenführer Nym, der sich als Bomberpilot einen Namen gemacht hatte. Zusammen mit ihm kämpft Adi Gallia nun gegen den übermächtigen Feind!
Das ist eigentlich schon die gesammte Vorgeschichte zu diesem Spiel. In den fünfzehn darauffolgenden Missionen werdet ihr nun die unterschiedlichsten Missionen im Namen von Meister Windu erledigen müssen. Von einfachen Raumkämpfen über Geleitschutzmissionen, bis hin zur Zerstörung ganzer gegnerischen Basen auf den Oberflächen von verschiedenen Planeten, ist so ziemlich alles für euch dabei. Dazwischen gibt es immer wieder ein paar Bonusmissionen zu erfüllen, die euch ein paar Goodies freischalten. Was das grosse Manko an dem Spiel darstellt ist, dass ihr immer wieder das gleiche tun müßt. Ihr verteidigt euch immer und immer wieder gegen Unmengen von gegnerischen Einheiten. Das kann auf die Dauer ganz schön langweilig werden. Trotzdem sollte man immer eine gewisse Reaktionsschnelligkeit mitbringen. Obwohl die Gegner nicht sonderlich mit Klugheit beschlagen sind, ist es, ohne diese Reaktionsfähigkeit eurerseitz, kaum zu schaffen das Spiel zu beenden.
Je nach Mission fliegt ihr entweder mit dem Prototypen des Jedi Starfighters oder mit dem Bomber von Nym. In Adi Gallias Star Fighter steht euch zusätzlich zu der normalen Bewaffnung natürlich auch die "Macht" einer Jedikriegerin zur Verfügung. Ganze Gegnergruppen können so mit gewaltigen Macht-Blitzen und zerstörerischen Schock-Wellen aus dem Raum gefegt werden. Dazu kommt noch das Energieschild, daß euch vor gegnerischem Sperrfeuer schützen kann. Solltet ihr aber mal mit Nym's Bomber unterwegs sein, stehen euch natürlich auch schwere Waffen zur Verfügung. Natürlich sind beide Raumschiffe nicht von anfang an sofort mit allen Erweiterungsstufen ausgestattet. Diese Zusätze muß man sich im weiteren Spielverlauf erst einmal verdienen.
Zuzüglich ist es bei Star Wars: Jedi Starfighter noch möglich auch die Missionen zu zweit zu bestehen, indem ihr über einen Splitscreen gegen die Gegnermassen vorgeht.

Zur Grafik ist zu sagen, dass es in diesem Spiel an manchen Stellen zu gewaltigen Rucklern kommt. Diese treten ganz besonders oft auf den grafisch aufwendigen Planetenoberflächen auf. Aber auch bei einige gewaltigen Weltraumschalchten geht die Grafik ab und an in die Knie, obwohl die Grafik zum Vorgänger eigentlich nur minimalst verbessert wurde.
Positiv jedoch haben mich die gerenderten Zwischensequenzen angesprochen, welche die Story um Adi Gallia weiterführen. Auch die Star Wars typische Musik hat mir an diesem Spiel gefallen, da sie immer wieder anspornt weiterzuspielen.

Fazit:

Für mich ist "Star Wars: Jedi Starfighter" im Grunde nichts besonderes. Ich habe noch nie Gefallen an einem Weltraumshooter gefunden. Dennoch mußte ich diesen Titel auf Grunde des Kinofilms einmal probespielen. Für jeden, der auch ein Fan von Star Wars ist, ist das Spiel auf alle Fälle einen Blick wert.

Negative Aspekte:
Grobes Ruckel in manchen Levels!

Positive Aspekte:
Schöne Melodien aus den Star Wars-Filmen!

Infos zur Spielzeit:
Ultraschall hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Ultraschall
  • 7.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 7.5/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 6/10
e_gz_ArticlePage_Default