Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Wars Jedi Starfighter: Episode II spielen - Leser-Test von Tobsen KLees


1 Bilder Star Wars Jedi Starfighter: Episode II spielen - Leser-Test von Tobsen KLees
Story:

Star Wars Jedi Starfighter spielt 10 Jahre nach dem ersten Teil. Damals spielte man einen Piloten von Naboo welcher die Handelsföderation und dessen Machenschaften aufhalten mussten und somit einen Invasion verhindern konnte. Auch ging hierdurch das neimoidianische Imperium unter.
Die Gegenspieler von damals sind nun wieder zurück und versuchen wieder die Macht über die Republik zu gewinnen. Diesmal sind sie jedoch nicht alleine gekommen, sie haben Unterstützung von einer Seperatistengruppe.
Star Wars Jedi Starfighter orientiert sich weitläufig an der Story von dem Film Star Episode II: Angriff der Klonkrieger (engl. Attack of the clones ), jedoch hat das Game einen eigenen Handlungsstrang nebenbei dem Film.
Als Alterego spielt man diesmal einen Jedi namens Adi Gallia , welcher von Rat der Jedi-Ritter den Auftrag bekam die Kriegertruppe von dem bekannten Kämpfer "Nym" (diesen kann man gelegentlich auch spielen) im Kampf gegen die Handlesföderation zu unterstützen.

Spielaufbau:

Das Spiel umfasst insgesamt 20 Missionen , die sie entweder als Jedi Alida oder als Krieger Nym spielen. Von diesen 20 abwechslungsreichen Missionen sind 5 Trainingsmissionen .
Als Jedi steuert man ein schnelles wendiges Raumschiff, hierbei haben sie die Möglichkeit die "Macht" ( the force) des Jedis einzusetzen. Als Beispiel: man kann ein Energieschild aufbauen ums so feindliche Angriffe abzuwehren oder aber auch die Zeit verlangsamen !!!
Mit dem Krieger Nym hat man die Macht nicht zur Verfügung, jedoch bedient man mit ihm einen schwer bewaffneten Havoc, welcher ein gutes Abwehrschild hat. Als durchschlagende Waffen stehen als Bespiel Energie Bomben oder aber auch Splitterraketen zur Verfügung.
Als Besodners Bonus kann man den Zweispielermodus verstehen, bei dem man sogar den Storymodus zusammen durchspielen kann, was wohl ein recht seltenes jedoch beliebtes Feature darstellt.
Beim erfolgreichen durschpielen winken gute Boni, wie 9 neue Raumschiffe, 5 Bonusmissionen, Videos, Audiokommentare etc.

Gameplay:

Das Gameplay ist wesentlich userfreundlicher als beim ersten Teil , so ist diesmal ein direktes anvisieren der Gegner möglich , auch lassen die Schiffe sich nun besser und schneller steuern.
Desweitern kommt durch ein sehr schnelles Gameplay ein gutes Star Wars Flair rüber.
Ob man die Steuerung der Schiffe als realistisch bezeichnen kann, ist fragwürdig , da es in Wirklichkeit keine gibt, wenn es jedoch welche gäbe könnte man sich die Steuerung wohl so vorstellen. Dieser Punkt ist den Programmieren wirklich sehr gut gelungen.

Technik:

Auf technischer Seite zeigt sich das Spiel recht solide, die Grafik ist recht gut gelungen. Es handelt sich zwar um die selbe Grafik-Engine wie im ersten Teil, jedoch wurde diese stark verbessert ( Neue Licht und Schatteneffekte, Partikeleffekte etc.) . Leider leidet das Spiel auch unter seltenen Rucklern, was aber nur bei großem Gegneraufkommen zustande kommt. Diese Ruckler treten eher vermehrt im Mehrspielermodus auf. Stören aber in beiden Moden kaum. Besonders fällt die große und gute Weitsicht auf ,welche man bisher höchstens in Smugglers Run 2 sah.
Soundtechnisch ist das Game erste Sahne, man erkennt viele Sound Themes aus Star Wars wieder. Es wurden aber auch viele Titel neu von einem großen Orchester extra gespielt und neu aufgenommen. So wie man es von Lucas Arts Titel gewöhnt ist.

Fazit:

Dieser Teil macht wesentlich mehr Spaß als sein Vorgänger. Besonders gut ist die Story diesmal aufgebaut, welche niemals (besonders für Star Wars Fans) an Spannung verliert.
Da sich das ganze Spiel sehr solide zeigt kann man es allen Fans von Weltraumshootern und Star Wars sehr empfehlen. Besonders da es im Moment kaum einen Alternative gibt.

USK:
12+

Genre:
Action / Adventure

Studio:
LucasArts

Vertrieb:
Electronic Arts
( http://www.electronicarts.de/ )

Negative Aspekte:
leichte Ruckler, mal leicht mal schwer

Positive Aspekte:
Gameplay, Soundkulisse, 25 Missionen, Boni

Infos zur Spielzeit:
Tobsen KLees hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 7.5/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default