Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Wars: Jedi Outcast - Jedi Knight 2 - Krieg der Sterne zum xten mal. - Leser-Test von tillitom


1 Bilder Star Wars: Jedi Outcast - Jedi Knight 2 - Krieg der Sterne zum xten mal. - Leser-Test von tillitom
Jedi Knight Outcast 2 ist die Fortsetzung des Spieleklassikers Jedi Knight Outcast mit dem Lucas Arts schon 1997 einen großen Erfolg zu verbuchen hatte. Mit diesem zweiten Teil wird die Geschichte von Kyle Kataran weitererzählt...

Story:
Nachdem Kyle im ersten Teil im Tal der Jedi für Ruhe und Ordnung gesorgt hat und seine Mächte abgegeben hat, dient er nun als ein Agent für eine neue Republik. Als er eines Tages mit seiner Kollegin Jan Ors den "Raum kreuzt", bekommen sie den Auftrag auf einem Planeten eine Station zu überprüfen auf welcher sich noch Truppen des Imperiums aufhalten sollen. Gesagt, getan. Kyle und Jan kommen auf dem Planeten an und müssen sich sofort gegen die hinterbliebenen Sturmtruppen zur Wehr setzten. Nachdem die ersten überwältigt wurden und die Beiden sich im Innern der Station befinden geht fast schon richtig los. Kyle muss einige Hindernisse überwinden, um durch die verschiedenen Gänge und Stollen zu finden. Nach einigen Versuchen schafft er es, die Station zu zerstören. Als er mit Jan fliehen will kreuzt jemand seinen Weg. Dieser jemand ist Desan, ein sehr böser Jedi. Über diesen erfährt Kyle später noch mehr. Desan überwältigt Kyle mit seinen Kräften und entführt Jan. Kyle, der nun sehr sauer ist, kehrt ins Tal der Jedi zurück um seine Kräfte wiederzubekommen. Nachdem er dort war, fliegt er zur Akademie der Jedi, wo er auf Luke Skywalker trifft, der ihm einige knifflige Proben auferlegt. Diese verhelfen Kyle dazu, seine Kräfte wiederzubekommen und als Bonus auch noch sein Laserschwert. In der Akademie erfährt Kyle auch noch wichtige Dinge über Desan, die hier aber nicht verraten werden dürfen. Nachdem Kyle alles erledigt hat, beginnt das Spiel erst Richtig. Nun kämpft Kyle oder besser gesagt der Spieler wieder als Jedi. Ob er Desan wiedersieht und was dieser böses ausheckt, muss selber erspielt werden.

Gameplay:
Jedi Knight Outcast 2 wird wie jeder Ego Shooter mit der Maus und der Tastatur gespielt. Jedoch gibt es hier viele Tasten mehr, die man verwenden kann. Allein die Mächte von Kyle richtig zu verwalten und anzuwenden ist schon schwer genug. Ansonsten verhält sich auch diese Sielfigur wie auch die Figur in RTCW. Man kann im 3rd Person oder 1st Person Modus spielen. Wenn man mit dem Laserschwert kämpft, so ändert sich die Sicht automatisch in den 3rd Person Modus. Dieser zweite Teil von Jedi Knight ist jedoch nicht nur im Einzelspielermodus gut zu spielen. Auch der Multiplayermodus ist echt super gemacht. Hier stehen den Spielern mehrere Karten zur Verfügung, die auch in der Story des Einzelspielermodus vorkommen. Auch können alle Waffen und Mächte verwendet werden, wie sie im Spiel vorkommen. Ein Vorteil bei den Mächten gibt es. Im Charaktermenü kann der Spieler die Effektivität seiner Mächte selbst bestimmen. Nach jedem Match im Multiplayermodus erhält man eine bestimmte Anzahl an Punkten, die man auf die verschiedenen Kräfte verteilen kann. Derjenige, der mehr Wert auf's Springen, als auf den Würgegriff legt, der gibt einfach dort mehr Punkte. Nach langem Spielen hat man auch irgendwann alle Punkte voll. Jedoch können Mächte auch verbraucht werden, wenn sie zu oft angewandt werden. Damit der Spieler seinen Charakter im 3rd Person Modus schöner gestalten kann, besteht die Möglichkeit ihm eines von vielen verschiedenen "Gesichtern" zu geben. Im Internet gab es schon kurz nach der Einführung des Games Skins wie Joda oder Darth Maul zum runterladen. Auch kann der Spieler die Farbe seines Lichtschwertes wählen und auf welcher Seite der Macht er zugehörig sein will.

Grafik:
Die Grafik von Jedi Knight 2 - Jedi Outcast ist wirklich super gelungen. Durch die verschiedenen Charaktere im Multiplayermodus und die verschiedenen Orte im Einzelspielermodus wird das Spielvergnügen noch erhöht.
Sound:
Der Sound dieses Games ist auch nicht zu verachten. Hier finden sich natürlich wieder mal die richtigen Sounds aus den Filmen. Leider gibt es einige Ungereimtheiten in den Videosequenzen. Am Anfang bewegt sich der Mund der Person die spricht noch, aber auf einmal stoppt die Bewegung aber das Gespräch geht noch lange weiter. Davon kann abgesehen werden.

Fazit:
Diese Fortsetzung ist wieder einmal ein Meilenstein im Spielerepertoire von Lucas Arts. Durch den wirklich erstklassigen Multiplayermodus und die super Story der Einzelspielermission wird auch dieses Game noch lange Platz auf vielen Rechnern finden.

Negative Aspekte:
schwere missionen

Positive Aspekte:
super grafik und story

Infos zur Spielzeit:
tillitom hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    tillitom
  • 8.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.5/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default