Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Trek: Armada 2 im Gamezone-Test


1 Bilder Star Trek: Armada 2 im Gamezone-Test
Die Borg haben eine neuartige Waffe entwickelt, mit der innerhalb von Sekunden ganze Planeten assimiliert werden können. Die von Captain Jean Luc Picard kommandierte USS Enterprise E hat den Auftrag, mit Unterstützung der Föderation in einigen besonders verwüsteten Systemen des Quadranten die Sicherheit wiederherzustellen.

Star Trek: Armada 2 ist der zweite 3D-Echtzeitstrategietitel, der im Universum von Star Trek: The Next Generation angesiedelt ist. In den verschiedenen Kampagnen übernehmen Sie das Kommando über die Flotten der unterschiedlichsten Rassen, fechten mit zahlreichen Raumschiffen einen dynamischen Kampf aus und überwachen gleichzeitig die Konstruktion, Wartung und Bemannung der Schiffe. Wie bei allen Echtzeit-Titeln benötigen sie dazu wertvolle Ressourcen, die sie entweder durch Sammler abbauen können oder mit einem Handelszentrum von den Ferengi erwerben können.

Die Steuerung der Einheiten ist nicht ganz so einfach wie bei manchen Konkurrenz-Titeln. Allerdings kann man hier die Ansicht auch wechseln, um eine Übersicht aus der Vogelperspektive zu bekommen. Grafisch präsentiert sich das Spiel durchschnittlich, manche 3D-Modelle hätte man, gerade bei den Texturen, etwas detaillierter erwartet.

Durchschnittlicher 3D-Echtzeit-Titel, der für echte Trekkies natürlich in die Spielesammlung gehört!

Star Trek: Armada 2 (PC)
  • Singleplayer
  • 7 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 7/10 
    Sound 8/10 
    Steuerung 6/10 
    Gameplay 7/10 
e_gz_ArticlePage_Default