Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Ocean: The Second Story - Zweite Reise durch die Galaxie - Leser-Test von Amritakun


1 Bilder Star Ocean: The Second Story - Zweite Reise durch die Galaxie - Leser-Test von Amritakun
Das erste PlayStation-Spiel von tri-Ace ist Star Ocean: The Second Story, ein durchweg gelungenes Japano-RPG mit hervorstechend guten Seiten, aber auch kleinen Macken.

___Grafik___
Der Grafikstil sagt mir sehr zu, einige der Effekte sind nett in Szene gesetzt. Doch leider ist die Grafik an sich ziemlich überholt, auch für PlayStation-Verhältnisse. Durch die schlechte PAL-Anpassung beklagen sich deutsche Spieler über recht dicke Balken und langsames Spieltempo - da wurde eindeutig geschlampt. Doch die Hintergründe, Artworks und Sprites machen das schon fast wieder wett - leider nicht ganz, hier hat tri-Ace nicht das volle Potential genutzt was, wie ich finde, sehr schade ist. Ab und zu gibt's auch ein paar Rendersequenzen, doch das ist eher selten.

___Sound___
Die große Stärke des Spiels. Egal ob es orchestral oder rockig aus den Lautsprechern dröhnt, es klingt beides äußerst gut - der Komponist Motoi Sakuraba leistete seit jeher schon gute Arbeit für diese Firma (und auch viele andere). Das Spiel verfügt sogar über Sprachsamples - diese sind leider in nicht besonders guter Tonqualität zu hören. Hier hat man sich nicht allzuviele Mühe gegeben. Die normalen Sounds sind gut gelungen und passen stets zu den Geschehnissen. Doch wie bereits gesagt übertönt die Musik jegliche negative Aspekte und lässt es dem Spieler manchmal sogar kalt den Rücken hinunter laufen. Solch Genuss macht die ganzen Soundmacken locker weg und verdient drei Sternchen als Anhängsel. Wirklich super gelungen.

___Gameplay___
Wieder ein starker Part von Star Ocean: The Second Story. Alleine das Menü erlaubt hunderte Möglichkeiten, die ich hier aufführen will:

---Item Creation---
Wie der Name bereits sagt ist das Item Creation System in der Lage, den Spieler neue Gegenstände herstellen zu lassen. Da gibt es viele Kategorien; unter anderem Kochen, Schmieden, Kunst, Musik, Bücher verfassen, Alchemie, Maschinerie, Kräuterkomposition und vieles mehr - teils auch ungewöhnliche Sachen wie das Herbeirufen eines riesigen Kaninchens als Transportmittel.
Durch das Individualisieren eigener Waffen kommt man dem idealen Prügelgerät immer näher - oder man entfernt sich davon und ein unbrauchbares Etwas kommt dabei heraus.
Durch Kochen kann man sehr viele Gerichte herstellen, die reguläre Heilgegenstände sparen - sehr nützlich also.
Und durch die Kunst-Fertigkeit kann man Portraits der Charaktere herstellen, ebenso Karten, die ihren Effekt im Kampf entfalten.
Diese Items kann man auch gewinnbringend verkaufen.

---Skill System---
Das Skillsystem besteht aus einer ganzen Ladung Fertigkeiten, die man durch SP ausbauen kann, welche man bei Level Ups erhält. So lassen sich Statuswerte erhöhen - aber auch Kampfverhalten ändern. Mit der Fertigkeit "Salto" kann man den Gegner austricksen, indem die Figur automatisch hinter den Gegner rent und von dort angreift - das resultiert in höheren Schaden und durchbricht die Abwehr, schließlich blocken einige Gegner normale Angriffe komplett ab.

e_gz_ArticlePage_Default