Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Ocean: The Second Story - Das Endzeit RPG - Leser-Test von Rpgmaniac-No1


1 Bilder Star Ocean: The Second Story - Das Endzeit RPG - Leser-Test von Rpgmaniac-No1
Mit Star Ocean hat Enix ein fantastisches Rollenspiel der Extraklasse entwickelt. Vor allem das wunderbare Charakterdesign und die total einfallsreiche Storyline macht aus Star Ocean 2 The Second Story ein unglaubliches Rollenspiel Abenteuer. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines jungen Mannes Namens Claude Kenni der als Kadett auf einer Außenmission weit im Weltraum unterwegs ist. Als er mit seinem Vater eine mysteriöse Ruine auf einem unbekannten Stern untersucht, wird er plötzlich auf den so genanten Planeten Expel transformiert. Dort trifft er auf ein außergewöhnliches Mädchen Namens Rena Lanford und hilft ihr böse Monster, die sie angegriffen haben, zu besiegen. Als sich die beiden befreundet haben, sucht unser Held zusammen mit Rena nach einer Möglichkeit, mit seinem Raumschiff Kontakt aufzunehmen oder von Expel irgendwie wegzukommen. Leider entwickelt sich die ganze Sache nicht nach seinen Wünschen. Zusammen mit Rena wird er in eine schwierige Sache verwickelt die später entscheidend für die gesamte Menschheit sein wird. Unsere beiden Helden erleben dadurch ein unvergessliches Abenteuer...


Mit Star Ocean ist Enix ein weiterer Meilenstein in der Videospiel Geschichte gelungen. Nach einer langen Abstinenz, brachte Enix mit Star Ocean The Second Story ein weiteres Rollenspiel welches außerhalb Japans erschienen ist. Das Spiel ist die Fortsetzung des genialen Super Famicom Klassikers Star Ocean, welcher natürlich nur in Japan erschienen ist. Star Ocean gehörte damals zu den besten 32-Bit Rollenspielen war jedoch trotzt der vielen Innovationen nicht so erfolgreich wie sein Playstation Nachfolger. Allerdings kann man sich ruhig über Star Ocean 2 freuen denn dieses Spiel ist mehr als nur gelungen. Die Playstation Fortsetzung bietet viele Elemente aus dem Vorgänger und technisch einfach genial. Das liegt aber daran das an Star Ocean 2 viele erfahrene Leute gearbeitet haben. Das Programmiererteam von Tri-Ace hat schon Namco bei Tales of Destiny geholfen. Dieses Team hat nämlich die Zwischensequenzen sowie die gerenderte Filmsequenzen für Star Ocean 2 gemacht welche bestens gelungen sind.


Technisch gesehen ist Star Ocean 2 wirklich genial ausgefallen. Die Grafik bietet wunderbar gerenderte Hintergründe, mit fein gezeichneten Figuren welche vom Grafikstil stark an Final Fantasy 7 und Xenogears erinnern. Dank der Anti-Aliasing sehen die vielen Figuren im Spiel selbst bei hohen Zoomstufen klasse aus. Die gesamte Oberwelt sowie die Kampfszenen wurden aus zahlreichen Polygonen gemacht und sehen einfach einzigartig aus. Die Grafik sieht sehr kunterbunt aus und ist zugleich mit vielen Details versehen. Einfach genial welche Arbeit die Grafikdesigner von Enix geleistet haben. Aber nicht nur die Landschaften sonder auch die Dungeons und die Städte sehen einfach klasse aus. Die Locations bieten einen wunderschönen Anime Stil und geben dem Spiel einen gewissen Reiz. Allerdings ist die Grafik nicht die einzige Stärke von Star Ocean 2. Der Soundtrack gehört meiner Meinung nach zu den besten die überhaupt erschienen sind. Viele Lieder passen perfekt zum Spielgeschehen und sorgen zugleich für eine wunderschöne Rollenspiel Atmosphäre. Leider sind die Lieder qualitativ ein wenig mager ausgefallen. Die Sounduntermalung hört sich einerseits genial an andererseits aber oft sehr turbulent und geradezu aufdringlich, man wird oft akustisch von einem Instrumentenhagel umgeben. Dafür sind die vielen Soundeffekte einfach genial ausgefallen. Viele der Sounds wurden wunderbar zum Spiel angepasst und sorgen auch für ein wenig Realismus. Ein weiterer Aspekt ist die leichte Steuerung die den Enix Entwicklern wirklich gelungen ist. Der Spieler hat seine Figur schon nach wenigen Minuten unter Kontrolle. Vor allem mit dem Analog Stick lässt sich unser Held oder unsere Heldin(Anfangs des Spiels kann man zwischen Claude und Rena wählen) einfach und ohne Probleme durch die große Fantasywelt steuern. Genial vor allem ist das Hauptmenü ausgefallen. Die einzelnen Menüs sind wunderbar und vor allem sehr übersichtlich gestaltet worden. Im Statusmenü zum Beispiel kann der Spieler große, wunderschön gezeichnete Charakter Portraits sich ansehen. Ansonsten bietet das Spiel viele übliche Optionen wie zum Beispiel Gegenstände auswählen, Zaubersprüche ansehen, Charaktere ausrüsten oder auch speichern und Tastenkombination ändern. Enix ist wirklich ein Meisterwerk gelungen ohne Frage.


e_gz_ArticlePage_Default