Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Star Fox Adventures im Gamezone-Test


1 Bilder Star Fox Adventures im Gamezone-Test

Kann man Zelda mit Starfox mischen?

Dieses äußerst gewagte Experiment ist der Kultsoftwareschmiede Rare durchaus geglückt und herausgekommen ist ein erstklassiges Spiel, in dem uns nicht nur geniale Grafik und ein durchdachtes Gameplay geboten wird, sondern auch noch ein von Rare gewohntes, geniales Charakterdesign.

Wer bei "Starfox Adventures" einen weiteren Teil der erfolgreichen Starfox-Serie erwartet liegt falsch: Das Spiel hat zwar ab und zu ein paar klassische Shooter-Level, die meiste Zeit erinnert das Spiel allerdings eher an "Zelda - Majora's Mask". Ursprünglich war dieses, zuerst als "Dinosaur Planet" bekannte Spiel, auch gar nicht mit den Figuren der Starfox-Serie geplant. Wieso Rare jetzt gerade Starfox und seine Kumpels integriert hat und nicht eine beliebige Figur aus "Conker" oder "Banjo Kazooie" steht wohl in den Sternen, möglich gewesen wäre es auf jeden Fall.

Das Spiel beginnt mit der Geschichte der wohl heißesten Füchsin seit es Videospiele gibt. Die blaue Fuchsdame namens Krystal empfängt ein Notsignal vom Dinosaurier Planeten. Hilfsbereit und gutaussehend wie die kleine ist, geht sie dem Ganzen natürlich sofort nach und wird zu ihrem Unglück leider mehr in die Sache verwickelt als ihr lieb ist: Krystal bleibt als Gefangene auf dem Planeten zurück und es gibt nur einen der hier jetzt noch für Ordnung sorgen kann: Fox Mc Cloud und sein Team!

Spätestens sobald man mit dem pelzigen Helden gelandet ist, stellt man fest, dass es sich hier um eine gut gemachte Adaption des Zelda-Spielprinzips handelt. Der Sternenfuchs wird mit dem Analogstick gesteuert, mit dem X-Knopf kann man sich abrollen und mit dem dicken A-Knopf wird zugeschlagen. Dies machen wir vorzugsweise mit unserem magischen Kampfstab, welcher von Krystal für uns auf dem Planeten hinterlegt wurde. Dieser vielfältig einsetzbare Kampfstab überzeugt nicht nur im Nahkampf sondern kann auch dazu verwendet werden um verschiedene Geschosse auf unsere Gegnern loszulassen. Der Kampfstab wird mit der Zeit immer mächtiger und es gibt im Laufe des Spiels diverse Upgrades für dieses praktische Werkzeug zu ergattern. Mit dem gelben C-Stick wird unser Inventar durchgeblättert, aber auch Befehle erteilt. Wir sind nämlich nicht alleine auf dem Planeten, sondern kurz nach unserer Ankunft lernen wir "Prince Tricky" kennen welcher uns sehr hilfreich zur Seite steht. Dieser kleine Dino kann Verstecke finden und spielt vor allem bei diversen Rätseln eine große Rolle. In einem zentral gelegenen Shop gibt es allerlei verrückte Items zu kaufen, die an vielen Stellen im Spiel verwendet werden müssen um weiter zu kommen.

Dem Spieler werden also eine ganze Reihe von Möglichkeiten an die Hand gegeben um der vielen Puzzles und Rätsel auf dem Dinosaurier Planeten Herr zu werden. Was anfänglich noch recht einfach ist (stelle Vase A auf Knopf B um Türe zu öffnen) wird später ganz schön komplex und man muss manche Level mehrfach durchlaufen um auf die Lösung des Problems zu kommen. Damit sind etliche Stunden Spielspass garantiert und wer es besonders eilig hat, wird sich wohl gleich das Lösungsbuch dazu kaufen. Dennoch erinnert vieles einfach zu sehr an die Welt von Zelda, in der es ganz ähnliche Aufgaben zu bewältigen gab. Ja sogar der fehlende Knopf zum Springen wurde übernommen, unser Held hüpft ganz automatisch sobald wir an eine passende Stelle kommen. Die gebotene Abwechslung ist zwar riesig, gerade für ältere Spieler könnte das Spiel allerdings nicht genug Anspruch bieten. Besonders die Kampftechniken im Spiel beschränken sich eigentlich nur auf wiederholtes Drücken des A-Knopfes, hier hätte man die Kampftechnik genauso abwechslungsreich wie die Animationen während des Kampfes gestalten können.

Grafisch ist "Starfox Adventures" ganz klar ein echtes Highlight. Die Texturen, die Animationen, das Fell unseres Fuchses - alles ist ein regelrechter Augenschmaus! Vor allem das Charakterdesign und die Animationen der Figuren sind auf ganz hohen Niveau wie man es von Rare gewohnt ist. Noch nie war ein Fell in einem Spiel so echt, noch nie der Hüftschwung einer Füchsin so heiß. Auch Fox selbst kann begeistern, sein Gesicht ist in den Zwischensequenzen erstklassig animiert und jede Emotion kann man ihm sofort ansehen. Auch wenn ein Hase, ein Frosch und ein Fuchs die von einem Hund angeführt werden relativ kindisch wirken, macht das Spiel dennoch einen heiden Spaß. Zumindest passen diese Figuren besser in ein Spielprinzip dieser Art als in einem Weltraumshooter, wie es bisher der Fall war.

  • - GreenAcid"-"
  • "Starfox Adventures" ist ein herausragendes Action-Adventure, daß mit hervorragender Grafik und einem sehr abwechslungsreichen Gameplay aufwarten kann. Neben Rare-typischer Liebe zum Detail bekommt der Spieler allerdings "nur" einen Zelda-Klon geboten, was aber nicht unbedingt schlecht sein muss. Etwas mehr Innovation hatten wir uns nach der langen Wartezeit auf diese Softwareperle dann doch erwartet. Dennoch bietet das Spiel genug Spielspaß um in jeder guten Spielesammlung nicht fehlen zu dürfen.
Star Fox Adventures (GC)
  • Singleplayer
  • 8,9 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 9/10 
    Sound 9/10 
    Steuerung 8/10 
    Gameplay 9/10 
Pro & Contra
wunderschöne Grafik
packendes Gameplay
sehr abwechslungsreich
lange Spielzeit
super Animationen
Krystal
Gameplay wurde bei Zelda ausgeliehen
e_gz_ArticlePage_Default