Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Stake: Erste Infos und optische Eindrücke


1 Bilder Stake: Erste Infos und optische Eindrücke
Was wären sämtliche Konsolen ohne ein paar netten Prügelgames für zwischendurch?? Für einige Zocker zumindest nicht vorstellbar, denn immerhin gehören die Haudrauf-Spielchen ganz klar zu den Top Ten Games.
Um das Repertoire und damit die Auswahl für den Gamer ein wenig zu erweitern, hat sich der Publisher „Metro3D“ nun dazu entschlossen, den XBox Zockern einen weiteren „Unterhaltungs-Prügler“ mit Namen „Stake“ zu präsentieren, welcher bereits Anfang 2003 released werden soll. Für die Entwicklung selber zeigt sich „Gameness Art Software Inc.“ verantwortlich, wobei hier davon auszugehen ist, dass kein Leser die in Taiwan ansässige Spieleschmiede wirklich kennen dürfte (http://www.gamenessart.com/ - fernöstliche Sprachkenntnisse vorausgesetzt ;)).
Unabhängig davon, scheint man aber bei „Gameness“ mehr als bemüht zu sein, optisch in jedem Fall gute Arbeit abzuliefern. Passende Screenshots im klassischen Sinne gibt es zwar noch nicht, aber eine durchaus interessante Charakterdarstellung, die man sich mittels des Quellenlinks zu Gemüte führen kann.
So weit sich die Figuren schon mal „ganz nett anlassen“, so scheint auch das Game selbst für Prügelfans durchaus etwas zu bieten zu haben. Grundlage ist, dass sich berühmt-berüchtigte Fighter alle zwei Jahre treffen, und dann in ehrenvollen Kämpfen austragen wollen, wer der Beste unter ihnen ist. Dem Sieger winkt, wie für Turniere so gut wie üblich, natürlich ein entsprechender Preis – damit man einen Anlass hat, wofür man sich eigentlich prügelt ;).
Gegenüber dem klassischen Haudrauf Spiel kommt „Stake“ mit einem doch recht gravierenden Unterschied daher: hat man im „klassischen Prügler“ die Chance sich auch mal alleine durchzuschlagen, wird „Stake“ als reines Vier-Spieler mit Third-Person Optik Game angegeben. Die Darstellung erfolgt – wie in einem solchen Fall mittlerweile fast üblich – im Splittscreen Verfahren.
Für die Kämpfe selbst werden die geneigten Spieler – nach bisherigen Angaben – neun verschiedene Charaktere zur Auswahl haben. Diese verfügen nicht nur über unterschiedliche Schwerpunkte (Kampfstil, etc.), sondern können sich auch verschiedener Waffen bedienen (heißes Öl, Grananten oder Felsen, die als Wurfgeschosse dienen, usw.), die sich wiederum nutzbringend für den Kampf einsetzen lassen. Darüber hinaus besitzen die Charaktere magische Waffen bzw. Fähigkeiten, was das „Haudrauf Repertoire“ nochmals erweitert.
Gesamt wird man bei „Stake“ in drei verschiedenen Modis gegeneinander antreten könne: Death Match, Team Death Match und Castle Mode (ähnlich dem „Capture the Flag Prinzip).
Für die gesamte Darstellung selbst versprechen die Entwickler, dass pro Figur 4.000 Polygone eingesetzt werden und die Gesamtheit des Spiels durch Licht- und Schattenspiele in Echtzeit bereichert werden sollen.

Van_Helsings Meinung:
So weit lässt sich das Ganze ja recht nett an... auch die Zusatzinformationen, die auf anderen Seiten zu „Stake“ finden konnte, scheinen aus dem Spiel wirklich einen netten Prügler werden zu lassen. Was die weiteren Infos angeht, so konnte ich in Erfahrung bringen, dass die Umgebungen wechseln, d.h. dass die Kämpfe in Innen- und Außenarealen stattfinden werden, die sich komplett in einer 3D Optik präsentieren werden. In jedem Fall auch interessant ist die Tatsache, dass „Stake“ XBox Live tauglich sein wird. Allerdings wird man hier „nur zu acht“ gegeneinander antreten können. Aber möglicherweise arbeitet man hier noch dran und erweitert dieses Feature.
Ansonsten bin ich der Meinung, dass man mit „Stake“ gesunde Prügelkost liefern wird, die – angesichts der Informationen – nicht nur optisch überzeugen wird.

Quelle: xbox.ign.com

e_gz_ArticlePage_Default