Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Spyro - Season of Ice: Spyro ist wieder da - Leser-Test von Butterfly


1 Bilder Spyro - Season of Ice: Spyro ist wieder da - Leser-Test von Butterfly
Nachdem Spyro schon die Playstation unsicher machte , hüpft er nun auch auf dem Gameboy Advance seinem neuen Abenteuer entgegen .

Wer Spyro noch nicht kennt :
Spyro ist ein kleiner lila Drache , der nebenbei bemerkt auch noch ganz süß ist , und immer wieder neue viele Aufgaben zu erledigen hat . Denn dort wo er wohnt , im friedlichen Drachenland , ist immer was los . Spyro ist ein Jump n Run Spiel aus dem Hause Universal Interactive Studios . Spyro kann sich frei in den liebevoll gestalteten 3D Welten und Levels bewegen , aber dazu später mehr . Wie schon erwähnt sind bereits drei Teile für die Playstation erschienen :
*Spyro the Dragon
*Spyro 2 - Gateway of the Glimmer
*Spyro 3 - Year of the dragon
und nun Spyro-Season of Ice für den Gameboy Advance .

Worum geht's diesmal ?
Das Spiel knüpft etwas an Spyro 3 für die Playstation an , dennoch ist es ein Spiel das eine eigene Story besitzt :
Damals trieb eine böse Zauberin ihr Unwesen im Drachenland , doch als Spyro sie besiegt hatte , wurden ihre Untertanen , die sogenannten Rhinoxe , arbeitslos und hatten somit keine Aufgabe mehr der sie nachgehen konnten . Besonders ein Rhinox namens Grendor , der übrigens in der Stadtbibliothek arbeitet , war sehr an einem neuen Arbeitsbereich interessiert . Als Spyros Freundin Bianca die Bibliothek besucht , um für alle einen geeigneten Urlaubsort zu suchen ( Auch Helden brauchen mal Urlaub ) , vergaß sie dort ausgerechnet ihr wertvolles Zauberbuch .und ausgerechnet Grendor fällt das Buch schließlich in die Hände . Er benutzte einen Zauberspruch um mehr Muskeln und ein größeres Gehirn zu bekommen . Doch als er sich verlas , misslang ihm der Zauberspruch . Anstatt seines Wunsches bescherte er sich zwei Köpfe . Es gibt nur einen Weg den falsch ausgesprochenen Zauberspruch wieder rückgängig zu machen : Um wieder so zu werden wie er einmal war , braucht er nun Flügel von 100 Zauberfeen . Seine erste eingefangene Fee war ausgerechnet Spyros beste Freundin Fünkchen und den Rest der Zauberfeen hat Grendor eingefroren die nun wieder befreit werden müssen . Mit letzter Kraft gelingt es Fünkchen einen Brief an Spyro zu senden um ihn um Hilfe zu bitten , nun liegt es an Spyro Fünkchen und die restlichen Feen zu befreien und zu retten .

Der Spielverlauf :
Spyro tritt sein Abenteuer in der Heimatwelt der Jahreszeiten im Königreich der Feen an . Im Spiel beucht ihr insgesamt vier Heimatwelten , die jeweils in verschiedene Levels unterteilt sind . Ein Level , auch Königreich genannt , kann Spyro durch sogenannte Tore erreichen . Nicht alle Tore können gleich passiert werden , da bei manchen eine gewisse Anzahl geretteter Feen benötigt wird . In jeder Welt oder Level sind einige in Kristalle eingefrorene Feen zu finden und mit Spyros Feuerstrahl können sie leicht aufgetaut und gerettet werden . Auch findet man überall Edelsteine , die es nun gilt aufzusammeln , da auch diese benötigt werden . So bezahlt ihr manchmal Eintritt zu einigen Levels oder wenn man alle Edelsteine die es gibt aufgesammelt hat , kommt man gegen Spielende in ein Bonuslevel das sonst nicht erreicht werden kann . Diese Edelsteine liegen entweder gut sichtbar überall herum oder sind zum Teil auch gut versteckt . Natürlich trifft Spyro auch auf einige Gegner , die er aber mit einem Feuerstrahl besiegen oder einfach nur umrennen kann . Ist ein Gegner besiegt hinterlässt dieser auch einen Edelstein .

e_gz_ArticlePage_Default