Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Spyro - Season of Ice: Spyro für unterwegs - Leser-Test von Theo


1 Bilder Spyro - Season of Ice: Spyro für unterwegs - Leser-Test von Theo
Spyro the Dragon habe ich schon gerne auf der Playstation gespielt, deswegen war ich sehr auf die Version für den Game Boy Advance gespannt. Und ich muss sagen, Universal Studios haben ihre Sache wirklich gut gemacht.
Die Geschichte ist schnell erzählt: Alle Feen des Landes sind in Eisblöcken gefangen, und der gute alte Spyro hat die Aufgabe, sie alle aus ihrem eisigen Gefängnis zu befreien. So durchstreift er über 20 riesige Level auf der Suche nach den Feen. Es gibt wieder Edelsteine einzusammeln sowie die obligatorischen Schatzkisten, in denen Spyro Edelsteine finden kann. Diese Diamanten braucht er, um verschiedene verschlossene Areale betreten zu können. Spyro kann wieder einen Kopfstoss machen und Feuer spucken, um so die verschiedenen Gegner ausser Gefecht zu setzen. Es gibt auch einige Minigames wie z. B. Feuer die zu entzünden sind oder der bekannte flinke Dieb, den es zu fangen gilt.
Spyro bewegt sich in den Levels völlig frei und kann natürlich auch eine kurze Strecke fliegen, um so höhere Plattformen zu erreichen. Dabei kann man sich am besten an seinem Schatten orientieren, um so nicht in den Abgründen das Zeitliche zu segnen. Die Steuerung ist erst mal etwas gewöhnungsbedürftig und an manchen Stellen ist es ziemlich knifflig, nicht abzustürzen, wenn manche Ecken nicht gut einsehbar sind.
Die Grafik ist für den Game Boy Advance ganz gut, der Sound passt gut zum Spiel. Der Fortschritt im Spiel wird direkt abgespeichert, so dass auch hier der Spielspaß auch unterbrochen werden kann.
Wer Spyro schon von der Playstation kannte, kann hier bedenkenlos zugreifen. Allen anderen kann ich es auch empfehlen. Man darf sich von der niedlichen Optik nicht täuschen lassen, Spyro the Dragon: Seasons of Ice ist mehr als ein Kinderspiel, da es für die Jüngsten an vielen Stellen viel zu schwer ist und so wohl nicht lange begeistern kann. Echte Gamer aber werden sicherlich ihren Spaß hier dran haben.

Negative Aspekte:
Schwierigkeitsgrad zu hoch

Positive Aspekte:
Grafik

Infos zur Spielzeit:
Theo hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Theo
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default