Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Spyro 3: The Dragon-Star is back! - Leser-Test von Van_Helsing


1 Bilder Spyro 3: The Dragon-Star is back! - Leser-Test von Van_Helsing
Bereits 1998 kam man erstmalig in den Genuss von Spyro, dem kleinen, unterm Strich wirklich „niedlichen“ lila Drachen, der seine Welt auf der PSX wieder in Ordnung bringen musste. Quasi ein Übernachterfolg, wenn ma so will, der dann 1999 einen Nachfolger erhielt und auch 2000 konnte man wieder Erfolge verbuchen, nämlich mit dem dritte Teil der Serie, „Spyro – Year of the Dragon“, dem ich mich hier nun genauer widmen werde.

Alle 12 Jahre hat die Drachenwelt einen sehr guten Grund zum Feiern. Dieser Grund nennt sich schlicht und einfach „Das Jahr des Drachen“ und dieses feierungswürdige Ereignis findet immer im Frühling statt. Aber die Drachen feiern dieses zyklische Ereignis nicht ohne einen triftigen Hintergrund, oh nein. Auch bei Drachen gibt es sehr wichtige Ereignisse, die eine Feier rechtfertigen. Und so steht wieder einmal die Ankunft der neuen Dracheneier bevor, die von zahllosen Feen ins Land gebracht werden. Und um den Eiern einen gebührenden Empfang zu bereiten, reisen alle erwachsenen Drachen von überall her an. Sind die Eier eingetroffen, schlemmen, tanzen und feiern die Drachen, bis sie vor lauter Erschöpfung einfach umfallen.
Man schreibt also wieder das „Jahr des Drachen“ und freut sich auf die Ankunft der vielen Eier. Dieses Mal haben die Feen eine ganze Menge Eier, die sie abliefern können. Auf den Punkt genau sind es 150 Eier, die sie wieder einmal erfolgreich in die Drachenwelt gebracht haben. Doch leider, wie es scheinbar immer wieder sein muss: wo viel Freude ist und gefeiert wird, da kann das Böse auch nicht weit sein! Zu dumm, aber es lässt sich nicht ändern! Während jedenfalls die Drachen ihre Feier genießen, haben gemeine Schurken hinter ihrem Rücken einfach eine Verschwörung erdacht und geplant und sind in jedem Fall bestrebt, diese unter allen Umständen auch auszuführen.
Die Drachen konnten von alle dem natürlich nichts merken, denn die Verschwörung wurde in einem fernen Land, welches sich auf der anderen Seite der Drachenwelt befindet, geplant. In diesem fernen Land gibt es ein Königreich, dass aber von den Drachen schon vor langer Zeit einfach vergessen wurde. Wenigstens hat man noch nicht vergessen, dass man dem Land den Namen „Vergessene Welten“ gegeben haben. Aber wie soll man sich letztlich an etwas erinnern, von dem nicht einmal mehr die alten Legenden bekannt sind?! Es geriet einfach alles in Vergessenheit. Aber nun kann man das Land wohl nicht mehr vergessen und es drängt sich mit einem wahren Paukenschlag in die Gedächtnisse der Drachen zurück.
In diesem armseligen und bedauernswerten – und noch vergessenen – Königreich jedenfalls, regierte eine gemeine und boshafte Zauberin. Diese Zauberin wollte nicht mehr weiter mit dem Umstand leben, dass sich niemand, aber auch wirklich gar niemand an ihr Land bzw. an ihr Reich erinnerte. Viel schlimmer dürfte aber die Tatsache sein, dass sie, die Zauberin, von niemandem mehr beachtet wurde. Das eigene Ego kann so herzlos sein.. *g*
Auf alle Fälle ist sie diejenige welche, die hinter dieser erdachten und geplanten Verschwörung steckt. Und wie es sich für eine Landesherrscherin gehört, dirigierte sie diesen Plan natürlich von ihrem Thron im großen Palastsaal aus. Tja, und ihr teuflischer Plan bestand darin, dass sie die Drachen, die ein so schönes und unbeschwertes Leben führten, ein für alle mal besiegen wollte. Und der ganze Umstand nur dafür, dass man ihr Königreich wieder in der Erinnerung hat, damit der verblasste Zauber ihres Landes wieder hergestellt werden würde. Aber eine Herrscherin kann einen noch so guten Plan natürlich nicht alleine umsetzen. Und so hat sie flugs ein paar Helfer organisiert, die das gesamte Unterfangen ein wenig erleichtern sollen und vor allem zum Sieg führen sollen. So steht ihr eine riesige Armee von „Rhinoxen“ zur Verfügung und vor allem ihre treue Gehilfin Bianca. Tja, und nun bleibt nur die Frage offen: was hat die Zauberin mit den 150 Dracheneiern vor???

e_gz_ArticlePage_Default