Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Splashdown im Gamezone-Test


1 Bilder Splashdown im Gamezone-Test

Feucht-fröhlicher Rennspaß!

Bei "Splashdown" dreht sich alles um die schnellen WaterCrafts von Sea-Doo und um das nasse Element, auf welchem Ihr Euch richtig austoben könnt. Ob Ihr Euch mehr auf rasante Wave-Races oder halsbrecherische Stunts spezialisiert oder auf eine Kombination von beidem, bleibt Euch überlassen. Die extrem realistische Fahrweise des Sea-Doo WaterCraft ermöglicht Euch bis zu 30 verschiedene Stunts und atemberaubende Sprünge über Wellen und Dünen. Insgesamt bietet "Splashdown" 18 abwechslungsreiche Levels, die alle rund um die Welt verstreut sind und insgesamt 40 Strecken ermöglichen. Bis man hier alle Strecken beherrscht, vergeht schon eine Zeit und für Langzeitmotivation ist auf jeden Fall gesorgt.

Unterstützt durch die überlegene Hardwarepower der X-Box schöpft das Spiel die Fähigkeiten der Konsole voll aus und brilliert mit den schönsten Wassereffekten seit langem. Auf der einen Seite hat man bei Splash Down eine sehr realistische Wasseroberfläche mit "environment mapping", so dass sich viele Dinge wie Häuser, Brücken, Wolken etc. darauf spiegeln und auf der anderen Seite kann man aber bis auf den Grund schauen und dort sogar noch klare Strukturen erkennen. Im Vergleich zur PS2-Version zeigt Splashdown auf der X-Box seine volle Grafikpracht und an manchen Strecken kann man sich gar nicht mehr sattsehen! Spätestens im "Sonnenuntergangslevel" wird jeder Zweifel endgültig beseitigt sein.

Die Steuerung ist relativ klassisch gehalten, nur im Kurvenverhalten haben die Jet-Ski's von Nintendos "Wave Race" die Nase vorn, ein Knopf zum Anschneiden der Kurven fehlte uns einfach auf dem Joypad. Auch in manchen Menüs weiß das Spiel leider nicht recht ob nun der Analog-Stick, oder doch lieber das Steuerkreuz zum bewegen des Cursors verwendet werden soll. Dies ist allerdings ein eher unwichtiger Punkt, die Steuerung der Jet-Skis ist im allgemeinen sehr gut gelungen und schon nach kurzer Zeit legt man beeindruckende Stunts hin.

Der Soundtrack konnte ebenfalls überzeugen, zwar sind manche Tracks schon etwas älter, gehen aber immer noch gut uns Ohr und passen ideal zum Rennspaß auf dem Wasser. Dummerweise beginnt Splashdown, nachdem alle mitgelieferten Musikstücke abgespult wurden, automatisch damit die Stücke auf der Xbox-Festplatte abzuspielen, ohne uns die Chance zu geben diese selbst auszuwählen. Keine besonders glückliche Lösung dieses Features.

  • - GreenAcid"-"
  • Durch ein sehr realistisches Fahrgefühl und einen spitzen Soundtrack überzeugt Splashdown auf voller Linie. Die extra für die X-Box aufgemotzte Version legt die Messlatte für realistische Wassereffekte ein ganzes Stück höher, selbst Nintendos "Wave Race" kann da nicht mehr mithalten.
Splashdown (XB)
  • Singleplayer
  • 8,1 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 9/10 
    Sound 8/10 
    Steuerung 7/10 
    Gameplay 8/10 
Pro & Contra
sehr beeindruckende Wassereffekte
starker Soundtrack
neue Strecken
leichte Steuerungsprobleme
nur zwei Spieler gleichzeitig möglich
e_gz_ArticlePage_Default