Login
Passwort vergessen?
Registrieren

XBox: Capcom hält sich zurück


1 Bilder XBox: Capcom hält sich zurück
Nachdem unmittelbar vor dem Japan-Start der XBox alles im Sinne von Microsoft zu laufen scheint, muß der Redmonder Softwareriese nun einen Dämpfer vom japanische Entwickler Capcom hinnehmen. Wie der Branchendienst MCV meldet, hat sich Capcoms Präsident Kenzo Tsujimoto gegenüber dem angesehenen, japanischen Wirtschaftsblatt Nihon Keizei Shimbun kritisch zur Zukunft der XBox geäussert. So sieht er den erhofften Erfolg der XBox in Japan keinesfalls als sicher an und dementsprechend werde man sich bei Capcom mit der Entwickler von entsprechenden Spielen zurückhaöten ( „Die Auswahl der Spielekonsolen für neue Titel ist die Sache der Produzenten“). Auch der Erfolg der XBox auf deren Heimatmarkt USA sei nicht ausagekräftig genug, nach wie vor dominiere Sonys PlayStation 2 den Markt und geniesse daher bei Capcom auch weiter Priorität.
Laut Tsujimoto wird es wohl noch eine Weile dauern, bis der Konzern diese Zurückhaltung aufgibt und stellt Microsoft damit vor eine schwierige Aufgabe: Erst wenn die XBox in Japan fünf Millionen mal ausgeliefert wurde, sieht er die Möglichkeit gewinnbringend Software für das System zu entwickeln.

HALLofGAMEs Meinung:
Das dürfte man bei Microsoft nicht gerne hören, sicher hätte man sich gerne erheblich mehr Capcom Titel gewünscht, gerade für den wichtigen japanischen Markt. Nun sieht es wohl eher so aus, als konvertiere man bei Capcom mit halber Kraft bereits vorhandene Games, wie z.B. Genma Onimusha und lehne sich darüberhinaus entspannt zurück, um Microsoft erstmal alleine dastehen zu lassen. Mich wundert das nicht, ich bin sicher das es in vielen japanischen Firmen nicht ungern gesehen würde, wenn Bill Gates quasi im Zentrum der Videospielwelt scheitern würde.

Quelle: www.mcvonline.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele