Login
Passwort vergessen?
Registrieren

X-Box-Umfrage: Jap. Leser stimmten ab


1 Bilder X-Box-Umfrage: Jap. Leser stimmten ab
In der letzten Zeit häufen sich ja Meldungen (mehr oder weniger repräsentativ) zum Thema X-Box und deren Marktlage, Aussichten und Prognosen. Man stützt sich dann hierbei auf verschieden ermittelte Verkaufszahlen, beruft sich auf Umfrage-Auswertungen oder es dienen als Grundlage einfach die „Stimme der User“ im weitläufigen Sinne. Nun gesellt sich hierzu eine weitere Umfrage zum Thema „X-Box und welches die Kaufgründe / nicht Kaufgründe“ sind und diese wurde von der japanischen Tageszeitung „Nihon Keizai Shimbun“ durchgeführt. Gesamt hat man 1.378 Leser befragt, die zu unterschiedlichen Punkten ihre Angaben gemacht haben und diese Auswertungen wurden nun in einer entsprechenden Übersicht dargestellt. Voran schicken sollte man aber in jedem Fall ganz klar, dass die Anzahl der befragten Leser nicht unbedingt repräsentativ ist, da ja die Gamer-Gemeinde – wie allseits bekannt sein dürfte – in Japan weit größer ist (vor allem auch an der Bevölkerungsdichte gemessen). Um hier eine entsprechende Repräsentanz zu schaffen, hätte die Anzahl der Teilnehmer um einiges höher ausfallen müssen, wobei selbst dann nur ein etwaiges Bild entstanden wäre, aber keine endgültige Ansage. Nichts desto weniger ist das Ergebnis mitunter verblüffend, interessant und nicht zuletzt auch unterhaltsam und gibt zumindest einen kleinen Einblick darüber preis, wie man sich die Meinung der Japaner zum Thema X-Box ungefähr vorstellen kann.
Betreffend nun der Umfrage, hat man grundsätzlich allgemeine Fragen rund um die X-Box gestellt und dabei ermittelt, dass immerhin 68 % der befragten Leser die Konsole – wie allseits bekannt - in jedem Fall „für zu teuer“ erklären. Dem gegenüber stehen lediglich 21 %, die den Preis „angemessen finden“. Erwähnt wurde hierbei auch, dass „der Rest unentschieden sei“, ob man sich die X-Box zu dem Preis (umgerechnet: 309 Euro) nun kaufen solle oder nicht. Aus diesen Ermittlungen hat man dann zunächst die 21% der Befragten (potentielle X-Box Kunden) dazu aufgefordert, die Gründe für einen X-Box Kauf näher darzulegen, welche ebenfalls wieder in Prozent ausgegeben worden sind. Ferner weist man auch darauf hin, dass Mehrfachnennungen in jedem Fall möglich sind. Sicherlich kann man sich denken, dass der Hautgrund die Leistungsfähigkeit der X-Box ist: und da sprechen 75% eine klare Sprache. Gleichauf, mit jeweils 59%, zeigen sich die Gründe „gute Software“ und die „Breitband-Fähigkeit“ der X-Box. Ferner wurde auch die „DVD-Wiedergabe“ (24%), „weil die X-Box aus dem Hause Microsoft ist“ (23%) und das „gute Design“ (13%) als Gründe für die X-Box genannt. Ein kleinerer Prozentanteil fiel auf „sonstige Gründe“ (14%), die aber nicht näher erläutert worden sind.
Natürlich führte man – nur in umgekehrter Form – die Umfrage unter den „X-Box-Gegner“ durch. Das Ergebnis macht es fast möglich, dass man die positiven Antworten umkehren kann. Hier wird die Antwortliste mit „keine gute Software“ (56%) angeführt, dicht gefolgt von „man ist mit der vorhandenen Konsole zufrieden“ (55%). Das man die X-Box für zu teuer halte, rangiert erst auf Platz 3 mit 53%. Weiter folgen noch „schlechtes Design“ (47%), „weil es ein Microsoft Produkt ist“ (37%) und das Schlusslicht bildet die Angabe, dass die X-Box nicht leistungsfähig sei (9%).
Last but not least fragte man in diesem Zusammenhang noch alle Beteiligten, welche Konsole sie denn besitzen und das Ergebnis wird nicht wirklich überraschend sein und zeigt sich wie folgt: Auf Platz 1 rangiert die Play Station 2 (68%), gefolgt von der Psone (66%) und auf Platz 3 Sega’s Dreamcast (39%). Natürlich reihen sich auch der GBA (31%), N64 (26%) und der Cube (17%) ein. Und erwähnen sollte man auch, dass doch immerhin 39% der 1.378 Befragten angaben, dass sie „Sonstige Konsolen“ ihr eigenen nennen (was aber leider nicht näher spezifiziert wurde) und sogar 5% keine Konsole besitzen.

Van_Helsings Meinung:
Wie ich eingangs schon erwähnt habe, repräsentativ ist diese Auswertung nicht wirklich, aber grundsätzlich interessant und in gewisser Weise auch ein wenig aufschlussreich. Und wenn ich ehrlich bin, habe ich auch nicht unbedingt erwartet, dass die Resonanz im „Sony-Heimatland“ auf die X-Box extrem groß ist. Verblüfft hat mich allerdings die Tatsache, dass sich doch ein nicht kleiner Teil allein des Microsoft Produkts wegen für die Konsole ausspricht. Das ist für zumindest für mich somit der letzte Aspekt, den ich für oder gegen eine Kaufentscheidung berücksichtigen würde. Für mich persönlich stehen technische Leistungsfähigkeit, Software-Angebot und letztlich auch der Preis im Vordergrund. Aber da sieht man mal, wie unterschiedlich es doch sein kann! Auf jeden Fall bewerte ich diese Umfrage nicht übermäßig hoch und sehe sie als das, was sie wohl auch sei soll: einen kleinen Einblick in die Meinung der Japaner, die man nicht von den wenigen auf alle umlegen sollte!

Quelle: www.gamefront.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele