Login
Passwort vergessen?
Registrieren

X-Box: Infos über mögliche X-Box II


1 Bilder X-Box: Infos über mögliche X-Box II
Da ist es jetzt auf den Tag gerade mal eine Woche her, dass die X-Box in Deutschland leider mehr schlecht als recht gelauncht wurde, da erfährt man doch schon (wie allerdings nicht unüblich) interessante Thesen zu einem potentiellen Nachfolger der MS-Konsole. Vorne weg sollte man aber in jedem Fall auch dazu sagen, dass es sich bisher um unbestätigte (aber nicht unmögliche) Gerüchte handelt. Konkret bezieht man sich auf den Prozessor und den Grafikchip der X-Box, welcher für die nächste Generation entwickelt werden soll. Diese Entwicklung soll dann auch aus den eigenen Reihen, also von Microsoft selbst, stammen. Grundlegend werde diese Idee positiv behandelt mit der Aussage, dass man mit einem eigenen Prozessor und einem eigenen Grafikchip eine optimale Anpassung schaffen würde. Aber nicht nur dies sein ein positiver Aspekt, auch die Tatsache, dass die Funktionsfähigkeit dann „optimaler als der jetzt genutzte Pentium III und die XGPU laufen“ würde. Man bezieht sich hierbei auf eine Information, die bereits etwas älteren Datums ist. So heißt es, dass MS bereits vor Jahren an einem Grafikchip gearbeitet hat, die Fertigstellung aber nie vollzogen worden ist. Das Projekt liegt sozusagen auf Eis! Man nimmt an, dass die Entwicklungen nun aber wieder aufgenommen werden – allerdings mit einer etwas „fahrigen“ Begründung: so würde Microsoft 2000 Leute schon mit den Plänen für die X-Box II beschäftigen. Natürlich hebt man die Vorteile der eigenen Lösung klar hervor: die schon angesprochene Anpassung! Interessant ist auch die ausgesprochene Spekulation, die da besagt, dass MS an einer Mischung aus X86-Desing und einem „Java-ähnichem“ System werkele. Auch sagt man, dass der Grafikcore damit wesentlich besser „auf die Bedürfnisse des TV“ angepasst wären. Das deutlichste Argument dürfte aber der Kostenfaktor sein! Man nennt als Gründe die möglicherweise auf die Konsole optimierten Chips, die in den Grundzügen schon einen sparsameren Aspekt bieten würden. Außerdem, so heißt es weiter, könne Microsoft Hersteller wie TSMC oder UMC für die Produktion von CPU und GPU einsetzen, so dass ein derzeitig noch erforderlicher Zwischenschritt ebenfalls nicht mehr von Nöten ist, welcher eben für eine entsprechende Kostensenkung sorgen würde. Alles in allem käme man dann zu dem Ergebnis, dass die Preise für eine zukünftige Konsole aus dem Hause MS gesamt niedriger angesetzt werden könnten.
Abschließend, um damit noch einmal Nachdruck zu verleihen, dass es sich hierbei um Spekulationen, erste vielleicht MÖGLICHE Informationen handelt, soll auch erwähnt sein, dass diese genannten Infos einfach nur taktischer Natur sind. Vielleicht will man auf diesem Weg die Preise bei Intel und NVIDIA nach unten drücken.

Van_Helsings Meinung:
Sicherlich werden sich jetzt wieder einige denken .. „oh weh .. da ist die eine noch nicht richtig da, schon plant man die nächst“ .. Aber so ist es nun mal und ein „normaler Zug in diesem Business“! Es hat den gleichen Charakter wie die Infos über die kommende PS3! Ist ja unterm Strich auch logisch, nicht nur von marketing-technischer Seite her .. auch stategisch, usw. ... Dies jetzt „Business-mäßig“ zu erklären, würde den Rahmen sprengen, aber ich denke, die meisten wissen eh worum es geht *g*, oder?! Wenn Microsoft wirklich selbst die Entwicklung für den Grafikchip und die Prozessoren übernimmt, wäre dies – meines Erachtens – wirklich ein guter Schritt! Nicht nur von der Kostenwarte her! Die technische Abstimmung und die Anpassung im Bezug auf die zu erreichenden Ziele und damit die Möglichkeiten bzw. die Nutzung für den User liegen da klar im Vordergrund und sollten in jedem Fall Beachtung finden. Aber das führt zu weit .. *g* Es sind Spekulationen, wenngleich interessante Spekulationen und wir werden mittelfristig dann irgendwann konkreteres erfahren ...

Quelle: www.onlinekosten.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele