Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Verluste für Wanadoo


1 Bilder Verluste für Wanadoo
So kann es gehen.. erst wird sich über einen guten Verkaufsstart gefreut und dann kommt die gesamt gesehen nüchterne Bilanz.
Erst am 06. Februar 2002 wurde ja hier berichtet, dass Dark Age of Camelot aus dem Hause Wanadoo absolut erfolgreich und vor allem gegen die gehegten Erwartungen gestartet ist. Nun wurde allerdings Bilanz gezogen, und da sieht es dann gar nicht mehr so freundlich aus. Nimmt man die Meldung von mcvonline.de als Grundlage, so wird hier zumindest von einer Umsatzsteigerung von ca. 41% gesprochen. Gleichzeit wird aber darauf hingewiesen, dass auch die Verluste gleichfalls gestiegen sind. Konkret heißt das, dass der in 2000 gemeldete Verlust in 2001 um fast das doppelte angestiegen ist. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies den Anstieg des Verlustes von 102 Mio. Euro auf 193 Mi. Euro. http://www.mcvonline.de/?article_id=32512
Ebenfalls berichtete auch 4palyers.de über die Bilanz von Wanadoo. Man beschränkte sich hierbei auf eine Meldung, die wohl dem Handelsblatt zu entnehmen sei, wonach sich der Verlust bestätigt. Gleichzeitig heißt es aber auch, dass das französische Unternehmen für das laufende Jahr mit einem Gewinnzuwachs von 30% rechnet. Auch gab man Informationen darüber preis, wie man sich zukünftig orientieren möchte. Es heißt, dass die Konzentration des Unternehmens auf die Breitbandtechnologie und andere Internet-Dienste abzielt. http://www.4players.de/news.php3?DATE=0#13103

CharLus Meinung:
Dazu kann ich leider nicht viel sagen... Ich kenne das Unternehmen auch erst seit bekannt werden des Spiels Dark Age of Camelot. Aber dennoch bin ich der Meinung, betrachte ich es wirtschaftlich, daß es ein Verlust ist, der auszubügeln ist. Entsprechende Konzepte und Strategien sollten hier Abhilfe schaffen. Und geht von den Meldungen her, sieht es alles in allem auch nicht wirklich mau aus für Wanadoo.

Quelle: www.mcvonline.de

e_gz_ArticlePage_Spiele