Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Unterhaltungselektronik: CeBIT denkt um


1 Bilder Unterhaltungselektronik: CeBIT denkt um
So lächerlich den meissten von uns der Konsolenstreit auf der CeBit zwischen Microsoft und Sony auch vorkam, etwas Gutes hat er wohl doch bewirkt: Die CeBit denkt um! Nachdem man ursprünglich sämtliche Unterhaltungselektronik und die dazu gehörige Software auf die gescheiterte CeBit Home verlegt hatte, wurde die Deutsche Messe AG offenbar von der überwältigenden Presseresonanz bezüglich der Microsoft-Sony Auseinandersetzung aufgeschreckt. So gab Deutsche Messe AG Vorstand Ernst Raue gegenüber dem renommierten Magazin "ct" inzwischen zu, daß hier wohl Änderungsbedarf bestehe. Gemeinsam mit den Ausstellern soll jetzt über Änderunge der strengen CeBit Regeln nachgedacht werden. In einer Zeit, in der die einzelnen Komponenten der Branche immer enger zusammenwachsen und sich bald noch nichtmal mehr bei Mobiltelefonen Kommunikation und Unterhaltung sauber trennen lässt, kommt nun offenbar auch den Veranstaltern ihre bisherige restriktive Haltung anachronistisch vor.

HALLofGAMEs Meinung:
Besser hätte es gar nicht kommen können! Wer weiß, ohne den aktuell ohnehin geschärften Blick der Öffebtlichkeit für die Irrungen und Wirrungen der neuen XBox, hätte es diese Publicity vielleicht nicht gegeben. Kritiker des CeBIT Konzept hat es ja schon lange gegeben, aber selbst das CeBIT Home Debakel konnte die Veranstalter nicht umstimmen. Das wird jetzt hoffentlich anders, der Anziehungskraft der CeBit würde es sicher nicht schaden!

Quelle: www.mediabiz.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele