Login
Passwort vergessen?
Registrieren

USA: Konsolenmarkt boomt auch im Januar


1 Bilder USA: Konsolenmarkt boomt auch im Januar
Basierend auf Ergebnissen der renommierten Marktforscher von NPD hat die Firma Arcadia Investment einige interessante Daten zur amerikanischen Marktsituation im Januar 2002 zusammengestellt.

Offenbar setzt sich demnach generell der Aufschwung der Branche in den USA ungebrochen fort, alleine in den ersten 31 Tagen des Jahres konnte dieses Marktsegment einen Gesamtumsatz von 585 Millionen Dollar erzielen. Der Löwenanteil entfiel dabei natürlich auf Spieleverkäufe, die 319 Millionen Dollar zum Ergebniss beitragen konnten. Den Rest teilen sie die Hardwareverkäufe von Konsolen und Peripheriegeräten (184 zu 81 Millionen Dollar). Darin enthalten sind nur einen Monat nach den verkaufsträchtigen Christmas Sales mehr als eine halbe Million neu gekaufter Konsolen. Auf Platz Eins liegt unangefochten Sony PlayStation 2 mit 360.000 verkauften Einheiten. gefolgt von der XBox, die auf ihrem Heimatmarkt 128.000 Geräte absetzen konnte. Nintendos GameCube belegt mit nur 61.000 verkauften Würfeln den dritten Platz.

Auch softwaremässig spielt Sony erwartungsgemäß die erste Geige. Insgesamt können 63% aller verkauften Spiele einer der beiden Sony Konsolen zugerechnet werden (PS2 45%, PSone 18%). Damit belegen die Japaner die ersten beiden Plätze, da Microsofts XBox sich mit einem Marktanteil von 13% begnügen musste. Deutlich abgehängt folgte mit nur 6% die GameCube Software, die damit auch weiterhin sogar hinter dem hauseigenen Handheld GBA liegt, das 8% aller verkauften Spiele auf sich vereinen konnte.

Auch über die Rangliste der einzelnen Publisher gibt die Meldung Auskunft. Demnach dominiert Electronic Arts weiterhin den Markt, gefolgt von Take Two, Nintendo, Sony, Microsoft und Activision. An dieser Stelle gibt es dann auch mal wieder etwas positives über Take Two zu berichten: Obwohl man verstärkt Zeit in Gerichtssälen oder bei der Börsenaufsicht verbringen muß, ist der Marktanteil geradzu explodiert.Fast jedes achte in den USA verkaufte Game stammt mittlerweile aus dem Hause Take Two (Marktanteil: 12,4%). Noch im September des Vorjahres war es nicht mal jedes fünfzigste Spiel gewesen (Marktanteil: 1,7%).

HALLofGAMEs Meinung:
Anhaltend gute Zahlen zeugen weiterhin von der wachsenden Aktzeptanz dieses Unterhaltungssegments. Verständlich, denn wenn man sich die heutigen Leistungen ansieht, dann haben Konsolen nicht mehr viel gemein, mit den ehemals fast ausschließlich in Kinderzimmern beheimateten Daddelkisten. Sorge bereitet mir allerdings Nintendo, der GameCube sollte dringend zulegen und hätte das sicher auch verdient!

Quelle: www.mediabiz.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele