Login
Passwort vergessen?
Registrieren

The Ripping Friends - Erste Screenshots und Infos

"The Ripping Friends" ist eine amerikanische Zeichentrickserie und gleichzeitig das neuste Projekt von John Kricfalusi, dem Schöpfer von Ren & Stimpy.


1 Bilder The Ripping Friends - Erste Screenshots und Infos
In den USA ist diese Serie offensichtlich recht bekannt und es dauert bekanntlich meistens nicht allzu lange bis die ersten passenden Videospiel-Umsetzungen zu solchen Comic- oder Zeichentrickprodukten auf den Markt kommen. So hat THQ jetzt ein offizielles Spiel mit "The Ripping Friends"-Lizenz angekündigt. Und weil man wohl davon ausgeht dass unter den Game Boy Advance-Besitzern viele potenzielle Käufer zu finden sind wird das Ganze für Nintendos neustes Handheld-Kreation erscheinen. Andere Versionen wurden bis jetzt noch nicht ausdrücklich erwähnt, aber passende Umsetzungen für andere Plattformen (sprich für die Konsolen) werden sicherlich nicht lange auf sich warten lassen. Eine GameCube-Version ist auch schon auf der letzten Releaseliste für die USA zu finden gewesen, jedoch noch ohne genauen Termin. Die Helden von "The Ripping Friends" sind vier Freunde mit den nicht sonderlich vertrauenserweckenden Namen Rip, Chunk, Slap und Crag. Diese vier Jungs haben eines gemeinsam: Sie sind muskelbepackt und nicht zuletzt deshalb lautet der Namenszusatz des Spiels (und wahrscheinlich auch der Serie) "The World's Most Manly Men!". Die vier kräftigen Kerlchen sind aber im Prinzip sehr nett. Sie kämpfen nämlich für das Gute, den Frieden und sonstige Werte. Ihre Methoden sind aber nicht ganz so pädagogisch wertvoll wie ihre Ziele, denn die Lieblingsbeschäftigung der Helden ist wohl das fachmännische Zerlegen der Bösewichter (zu denen sind sie nämlich gar nicht so nett). In der Heimatstadt der Ripping Friends war es schon seit längerer Zeit verdächtig ruhig und wie nicht anderes zu erwarten hat sich dort gewaltiger Ärger zusammengebraut. Der Superschurke Citrasett und seine Schergen haben einen komplizierten und natürlich bitterbösen Plan ausgeheckt und die vier Helden müssen (wie so ziemlich alle Videospielcharaktere) die Welt retten. Jeder der Freunde hat unterschiedliche Fähigkeiten, die man in den sieben riesigen Levels und fünf Unterabschnitten sehr gut gebrauchen kann. Die Figuren die man auf dem Weg vermöbelt stammen alle aus der Zeichentrickserie und neben Händen und Füßen kann man verschiedene Waffen wie etwa eine Eisstrahl-Pistole einsetzen. Diese Waffen und andere Items müssen aber zuerst in den Levels gefunden werden. Im Multiplayermode können bis zu vier Spieler jeweils einen der Freunde steuern um zusammen gegen die Bösen zu kämpfen. The Ripping Friends soll im April in den USA herauskommen. Passend zur Ankündigung hat THQ eine offizielle Produktseite ins Netz gestellt, auf der aber keine zusätzlichen Informationen zu finden sind. Die Seite erreicht ihr mit folgendem Link: www.thq.com/games/Games_Detail.asp?UPC=32094&NoReDirect=True Bei IGN gibt es die ersten Screenshots zu sehen, die wohl auch von der Homepage stammen. Darauf sieht man einige Monster und natürlich die Ripping Friends: http://mediaviewer.ign.com/ignMediaPage.jsp?article_id=354504&channel_id=64&adtag=network%3Dign%26site%3Dhandheldviewer%26pagetype%3Darticle&page_title=Friends+that+Rip+on+GBA

Ceilans Meinung:
Ich weiß nicht was bei IGN los ist, aber sämtliche Screenshots und Videos zu den News sind nur noch für IGNinsider zugänglich. Die News zu The Ripping Friends ist eine Ausnahme, und ich bin entsetzt. Hoffentlich bleibt das mit den nicht mehr freizugänglichen Bildern nicht so, denn dieses Game von THQ interessiert mich von allen neuen GBA-Spielen am wenigsten. Ich habe noch nie etwas von der Zeichentrickserie gehört (und sie wurde wohl auch noch nicht in Deutschland ausgestrahlt) und die Charaktere sind mir absolut unsympathisch. Davon abgesehen scheint auch das Spielprinzip ziemlich dümmlich zu sein und die Screenshots sehen gewaltig hässlich aus. In Amerika wird sich das Spiel dank der passenden Lizenz vielleicht trotzdem recht gut verkaufen, aber ich denke nicht dass man für ein solches Game Zeit und vor allem Geld verschwenden sollte. Ich kann mir absolut nicht vorstellen dass daraus etwas Vernünftiges werden könnte. Nur der Mehrspielermodus ist eine ganz nette Idee.

Quelle: pocket.ign.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele