Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Take Two: Raubkopien einmal anders?


1 Bilder Take Two: Raubkopien einmal anders?
Das der Spielepublisher Take Two in seinem Geschäftsgebaren offenbar manchmal näher an seinen Spielinhalten dran ist, als an korrekter Geschäftsabwicklung, ist in den letzten Wochen überdeutlich geworden. Doch was sich jetzt in einer, leider sehr kurzen MCV Meldung andeutet, setzt dem ganzen die Krone auf! Danach hat der französische Publisher UbiSoft erneut Klage gegen Take Two eingereicht, genauergesagt gegen deren italienische Tochter JOAG Italy Spa. Darin wird den Italienern ein fast unglaublicher Vorwurf gemacht: Im letzten Jahr soll die Take Two Tochter der Klage zufolge unerlaubt Kopien des PC-Games "Tom Clancy's Rainbow Six Rogue Spear" angefertigt und in Italien vertrieben haben! Das viele Raubkopien durch illoyale Mitarbeiter in den Studios begünstigt werden, die das entsprechende Material schon vor der eigentlichen Pressung stehlen und illegal weitergeben ist lange schon bekannt. Das aber gleich ein ganzes Unternehmen, Tochter einer anerkannten Branchengröße damit Geld verdient, gibt der Raubkopier-Debatte eine völlig neue Wendung.

HALLofGAMEs Meinung:
Take Two arbeitet offenbar mit Hochdruck daran, den Grundstock für eine möglicherweise irgendwann erscheinende Publisher-Simulation mit viel krimineller Energie zu legen. Was kommt denn da eigentlich noch so alles? Bald ist es streng genommen doch soweit, das man denn Laden vor lauter Unkorrektheiten eigentlich zusperren müsste! Wenn mir vor Monaten jemand erzählt hätte, das sowas möglich ist, hätte ich ihn jedenfalls für verrückt erklärt.

Quelle: www.mcvonline.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele