Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Spells of God – Erste Screenshots und Infos


1 Bilder Spells of God – Erste Screenshots und Infos
Zur Zeit könnte man meinen dass jeden Tag ein weiteres Rollenspiel für den PC angekündigt wird und in diesem Jahr werden so viele Games aus diesem Genre auf den Markt kommen dass viele Spieler wahrscheinlich gar nicht mehr wissen mit welchem sie sich intensiver beschäftigen sollten. Der russische Publisher Buka Entertainment möchte ebenfalls ein weiteres RPG ins Rennen schicken und zu diesem Spiel mit dem schönen Namen „Spells of God“ gibt es jetzt die ersten Screenshots zu sehen. Bei Gamespot kann man außerdem einen kurzen Text mit ein paar, dummerweise nicht sonderlich ausführlichen, Informationen finden. Buka Entertainment wird das neue Spiel zusammen mit weiteren Games (z.B. Paradise Cracked und MARCH!: Offworld Recon) im kommenden Monat auf der E3 in Los Angeles vorführen. Im Text wird aber nicht verraten ob die Fachbesucher aus aller Welt ein Video oder sogar eine spielbare Version zu sehen bekommen. Spells of God wird von einem wohl ziemlich unbekannten Team namens Jonquil Software entwickelt (man kann sicherlich davon ausgehen dass die Firma aus Osteuropa stammt, aber dazu gibt es leider auch keine genaueren Angaben).
Spells of God ist wie so viele Rollenspiele in einer mittelalterlichen Fantasywelt angesiedelt und wie bei zahlreichen Konkurrenten kommt auch in diesem Spiel die typische Iso-Perspektive zum Einsatz. Man beobachtet die Charaktere also von schräg oben während sie durch die detaillierten Landschaften und Dörfer wandern. Die Geschichte ist, zumindest den ersten Informationen zufolge, nicht sonderlich innovativ denn es geht wieder einmal um den ewigen Kampf zwischen guten und bösen Mächten sowie einen Helden der in diesen Konflikt verwickelt wird. Im Gameplay-Bereich wird man aber offensichtlich ein paar nette Ideen finden, denn in Spells of God gibt es zusätzlich zu den normalen Rollenspiel-Abenteuern einige Elemente, die man sonst eher aus Handelssimulationen kennt. Mithilfe von magischen Portalen kann man in verschiedene Welten gelangen und geschickte Spieler können schnell reich werden in dem sie in einer Stadt bestimmte Güter erwerben um sie in einer anderen Siedlung gewinnbringend zu verkaufen. Der Held entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter und er kann verschiedenen Lehrer anheuern, die ihm neue Zaubersprüche oder Kampffertigkeiten beibringen. Wenn er einen bestimmten Erfahrungslevel erreicht kann er sich einer Gilde anschließen. Die Story ist nichtlinear, so dass man angeblich immer wieder neue Abenteuer entdecken kann. In der Welt des Spiels sind mehr als zweitausend verschiedene Waffen beziehungsweise Rüstungen versteckt und man kann unzählige Zaubersprüche und Tränke finden. Spells of God soll im vierten Quartal fertig werden, aber bis jetzt gibt es wohl noch keinen Publisher für die USA oder andere Gebiete (eben außer Russland). Auf den Screnshots sind einige Umgebungen und ein paar Charaktere zu sehen: http://gamespot.com/gamespot/filters/products/screenindex/0,11104,561067,00.html

Ceilans Meinung:
Juchhu, zur Abwechslung mal ein Rollenspiel :).... Ironiemodus aus: Im Moment scheinen sich alle Entwickler auf Rollenspiele zu stürzen, sowohl auf die Online-Varianten als auch auf Diablo- oder Baldur´s Gate-Klone. In den nächsten Monaten kommen deshalb sicherlich einige vielversprechende Exemplare auf uns zu, aber viele Games dürften auch schlicht und einfach auf der Strecke bleiben. Im Prinzip macht Spells of God keinen schlechten Eindruck, auf den Screeenshots sind ein paar hübsche Details zu erkennen und die Beschreibung hört sich auch ganz nett an. Aber die Frage ist natürlich ob das Spiel auch wirklich genug eigene Ideen zu bieten hat. Denn die meisten genannten Elemente kann man eigentlich in jedem aktuellen Rollenspiel finden. Der Ansatz mit den Handelssimulations-Elementen ist auf jeden Fall schon mal nicht schlecht und man kann nur hoffen, dass die Idee gut umgesetzt wird. Ansonsten kann man das Game bis jetzt eigentlich noch nicht richtig beurteilen weil einfach noch nicht genug Details verraten werden. Nach der E3 tauchen bestimmt zusätzliche Informationen auf.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele