Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sony verschiebt Internetdienste


1 Bilder Sony verschiebt Internetdienste
Nachdem Online-Gaming mit der PS 2 ohnehin schon frühestens im August 2002 für japanische Spieler möglich sein soll, hat der japanische Konzern nun auch die übrigen Onlineangebote kurzfristig verschoben. Ursprünglich wollte Sony gestern mit der PS 2 in einem ersten Schritt ins Onlinezeitalter starten und bis zu neun Millionen Usern zumindest schon mal mit verschiedenen Unterhaltungsangebot wie Musik- Film- und Spieldownloads ins Netz locken. Wie der Finanzdienst Bloomberg mitteilte, gebe es offenbar Schwiergkeiten mit den vorgesehenen Breitbandprovidern. Offenbar hat Sony Videospiele-Abteilung es versäumt, mit den neun vorgesehenen Firmen verbindliche Absprachen zu treffen! Angeblich sei es bisher noch nicht mal zu Einigungen bei Grundfragen wie der Festlegung von Inhalten oder technischen Details gekommen! Blamabel für Sony, ein kleiner Lichtblick für Microsoft! Die amerikanische Konkurrenz plant Online-Angebote zur wesentlichen Säule des XBox-Angebotes zu machen und gewinnt so wichtige Zeit für den Aufbau der eigenen Dienste.

HALLofGAMEs Meinung:
Unglaublich! Da sieht man mal wieder, das die Onlineangebote wohl eher ungeliebtes Stiefkind sind, als überzeugte Geschäftsstrategie. Wie könnte es sonst angehen, das man kurzfristig ein angekündigtes Angebot cancelled, weil die entsprechenden Grundlagen noch nicht mal geschaffen sind? Mir persönlich soll es recht sein, bevor ich mir Musik, Filme oder Spiele kostenpflichtig auf eine Konsole lade und damit nur noch eingeschränkte Verfügungsgewalt darüber habe (Wiederverkauf/ Tausch wird fast unmöglich gemacht), verabschiede ich mich lieber aus dieser schönen, neuen Konsolenwelt!

Quelle: www.mediabiz.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele