Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sega wieder im Aufwind


1 Bilder Sega wieder im Aufwind
Gehe ich jetzt von mir persönlich aus, ist die auf GamesMarket veröffentlichte News betreffend Sega in jedem Fall eine kleine Freude wert. Wie oft in der Vergangenheit musste man lesen oder hat anderweitig erfahren, dass dem einstigen Riesen im Games-Business gar nicht mal so gut geht. Einher gingen diverse Spekulationen und war ein „gefundenes Futter“ für Mies-Reder! Dem entgegen stellt sich nun die Info, dass Sega sich definitiv im Aufwind befindet. Nachdem bekannt wurde, dass Sega das Konsolen-Business aufgibt und fortan als Multiplattform-Entwickler und auch Publisher arbeiten werde, wusste man genau was man tat: Das Konzept scheint voll aufzugehen! Man beruft sich hierbei auf ein Statement, welches Tesu Kayama – Chief Operating Officer bei Sega – gegenüber CBS MarketWatch geäußert hat. In dem Statement heißt es, dass sich die Unternehmenskonsolidierungen scheinbar früher ausbezahlen, als man ursprünglich kalkuliert und erwartet hat. Grundlade für diese Aussage sind die vor allem die finanziellen Veränderungen, die man aus der Vergangenheit zu Grunde gelegt hat. So gibt man in der Meldung an, dass man im zuletzt erwirtschafteten Zeitraum 1998/1999 einen nicht unerheblichen Gewinn verbuchen konnte. Hingegen im Abrechnungszeitraum 2000/2001 einen herben Verlust von 69,2 Mrd. Yen (umgerechnet ca. 614 Mio. Euro) hin nehmen musste. So geht man bei Sega nun davon aus, dass man dieses Jahr den berühmt-berüchtigten „Break-Even-Point“ (grob übersetzt: wirtschaftliche Wende) in jedem Fall noch erreichen werde. In wie weit man dann tatsächlich noch davon weg ist und wie dann die aktuellen Zahlen aussehen werden, wird man nach dem 31. März 2002 erfahren. Zu diesem Zeitpunkt wird das laufende Geschäftsjahr geschlossen, Bilanz gezogen und man wird ausweisen können, in wie weit man sich verbessert hat. Man darf also gespannt sein!

Van_Helsings Meinung:
Zeit wurde es ja, meiner Meinung nach, dass man endlich mal wieder richtig Positives aus dem Hause Sega erfährt. Und Gewinn kann der Konzern mehr als nur ein wenig vertragen! Immerhin ist Sega ja ein mehr als guter Lieferant von Games gewesen und das sollte auch in der Zukunft so bleiben! Auch wenn es schade ist, dass man von Sega erst einmal keine bzw. gar keine Nachfolge-Konsole des Dreamcast erwarten kann, so dürfte die Spielezufuhr für alle gängigen Plattformen damit langfristig gesichert sein und wir werden uns bestimmt auch noch sehr lange an den gutem Games erfreuen können. Weiter so ...

Quelle: www.mediabiz.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele