Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sega’s Airport Internet-Service


1 Bilder Sega’s Airport Internet-Service
Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht ein Freund von gutem und / oder interessantem Service ist. Reichhaltig kann das Angebot betreffend Service nicht immer 100%tig bezeichnet werden, wenngleich bestimmte Anbieter hier doch das eine oder andere Mal positiv auffallen. Solch ein Anbieter dürfte auch ohne Zweifel „Sega“ sein, die schon in der Vergangenheit mehrfach bewiesen haben, dass ein Serviceangebot alle Beteiligten zufrieden stellen kann.
Einen neuerlichen Anlauf in Sachen Service wird nun erneut von „Sega“ in Angriff genommen, wenngleich dies erst einmal ausschließlich für Japan gilt. Nach vorliegenden Meldungen plant man einen „Airport-Internet-Sevice“, der mit dem Namen „Net-Bit“ noch diesen Monat am „Shin-Chitose“ Flughafen (Hokkadio) an den Start gehen soll. Um den Service realisieren zu können, hat man sich mit „NTT“ (Nippon Telegraph and Telephone East) zusammen geschlossen. Grundlage wird ein Netzwerk sein, welches mit Glasfaser-Verkabelung verknüpft wird. Darüber hinaus sollen dem potentiellen Nutzer die Rechner gleichfalls zur Verfügung gestellt werden, die einen Datentransfer von 100 MB/s versprechen und somit dem Internet surfen nichts im Wege steht. Darüber hinaus will „Sega“ „Touchsreens“ zur Verfügung stellen, mit denen man sich die neusten Informationen in Sachen Games und Musik zu Gemüte führen kann.
Kostenlos ist diese Angelegenheit natürlich nicht und so muss der potentielle Benutzer für eine Stunde surfen 600 Yen (umgerechnet 5,11 Euro) auf den Tisch legen. Man könnte jetzt auch davon ausgehen, da die Einführung am Flughafen stattfindet, dass man rund um die Uhr das Serviceangebot in Anspruch nehmen kann. Dem ist aber nicht so! Das Internet- und Informationsangebot von „Sega“ ist zeitlich begrenzt und zwar von 8.00 Uhr morgens bis 20.00 Uhr abends (letztlich aber zur Hauptverkehrszeit - wenn man so will).
Nichts desto weniger plant „Sega“, so denn die entsprechende Akzeptanz vorhanden ist, weitere Internet-Service-Stationen an vorerst weiteren japanischen Flughäfen und eventuell anderen Lokalitäten zu installieren. In wie weit dann vielleicht auch ein entsprechendes Angebot außerhalb Japans zu erwarten ist, steht derzeit absolut in den Sternen.

Van_Helsings Meinung:
Zunächst einmal ist die Planung von “Sega” und auch die Umsetzung ein Lob wert, ohne Zweifel! Und ich denke auch, das speziell Japan der beste Ort für ein solches Angebot ist! Nichts desto weniger würde ich mich persönlich auch darüber freuen, wenn ich ähnliche Möglichkeiten in unseren Gefilden vorfinden würde. Auch wenn ich dafür bezahlen muss (was ich ja beim „Heim-surfen“ auch muss), würde ich ein solches Angebot in jedem Fall nutzen. Es ist alle Mal besser am Flughafen z.B. im Netz zu surfen als sinnlos irgendwo rum zu sitzen und auf den Abflug zu warten. Sicher, es gibt Zeitungen, usw. ... aber da finde ich einen Rundkurs im Netz, bei dem ich mich auch noch über die neusten Spiele informieren kann, in jedem Fall spannender!

Quelle: www.xengamers.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele