Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sega setzt weiter auf Sony und Infogrames


1 Bilder Sega setzt weiter auf Sony und Infogrames
Kaum hat sich dervor kurzem noch schwer angeschlagene japanische Videospielriese Sega nach dem Abschied vom glücklosen Dreamcast erholt, blühen schon wieder die Spekulationen. Längst spekulieren manche Fans des Branchenurgesteins der Realität zum Trotz über eine mögliche neue Hardware, während sich die Brancheninsider eher fragen, ob Sega angesichts der sich entspannenden Situation sein Europageschäft nicht doch wieder stärker in die eigenen Hände nehmen will? Ken Sato, Segas Product Development Director für Europa erteilte jetzt allen Spekulationen über den möglichen Wiederaufbau der europäischen Marketing- und Vertriebsorganisation eine klare Absage. Auch in Zukunft wird man kostengünstig auf Lean-Managment setzen und weiter auf die derzeitigen Vertriebspartner Sony und Infogrames setzen! Was vielleicht aus der Not geboren worden war, scheint selbst zwischen den einstigen Erzrivalen inzwischen zur tragfähigen Partnerschaft geworden zu sein. Sato:"Heute haben wir Infogrames und Sony als starke Partner und wir können so Sega optimal weiteretablieren." All jene, die ein Wiedererstarken der europäischen Sega-Strukturen herbeisehnen, erinnert er noch einmal eindringlich an das europäische Dilemma der letzten Jahre: "Einer der Gründe, warum Dreamcast in Europa nicht funktioniert hat, war Marketing und Distribution." Hauptaufgabe von Sega of Europe bleibt damit auch künftig die Lokalisierung von Sega-Titeln für den europäischen Markt in enger Abstimmung mit dem japanischen Mutterhaus.

HALLofGAMEs Meinung:
Und das ist gut so, dabei sollte es auch bleiben! Es wäre mehr als dumm den mühsam genesenen Patienten Sega bei erster Gelegenheit wieder an die Startlinie bringen zu wollen, den dem derzeitigen Wettbewerb ist man noch lange nicht gewachsen. Eine mögliche neue Sega-Hardware steht in den Sternen und wird die nächsten Jahre allenfalls als Spekulation durch die Szene geistern! Und das Sega sich auch weiterhin der Rückkehr zum eigenen Marketing verweigert, kann man nur entschieden begrüssen. Spätestens eit den blamablen Saturn-Zeiten hat sich Segas Marketingabteilung doch meist nur noch von einem Fettnäpfchen ins andere bewegt, mit bekannten Ergebnissen!

Sega als lupenreiner Softwarehersteller, das hat Zukunft! Es ist das beste, was dieses Company zu bieten hat, reduziert auf die eigentliche Essenz des Bereichs Videospiele hat man den Spielern in Europa und der Welt sicher noch mehr zu bieten, als man dem beinahe bankrotten Unternehmen vor einiger Zeit noch zugetraut hätte! Und man darf sicher annehmen, das die Vertiebspartner Sony und Infogrames auch in Zukunft fair und vernünftig mit diesem Aktivposten umgehen werden, denn würde nicht gerne sein Spieleportfolio mit Segagames schmücken?

Quelle: www.mcvonline.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele