Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sabrewulf – Noch mehr Screenshots


1 Bilder Sabrewulf – Noch mehr Screenshots
Lange bevor das englische Entwicklerteam Rare zu Nintendos wichtigster Spieleschmiede wurde erschienen schon einige Games der (damals noch Ultimate Play The Game genannten) Firma für verschiedene Plattformen. Zu diesen Klassikern gehört auch Sabrewulf und genau dieses Spiel wird in diesem Jahr auf dem Game Boy Advance seine Auferstehung feiern. Das neue Jump&Run für Nintendos Handheld hat zwar was Gameplay und Technik betrifft nicht mehr viel mit dem Uraltspiel gemeinsam, aber zumindest die Story ist ähnlich aufgebaut. Zu diesem stark veränderten Remake wurden jetzt auf der offiziellen Rare-Homepage wieder einige Screenshots veröffentlicht, die mittlerweile auf verschiedenen Internetseiten zu sehen sind. Leider wurden wie so oft keine passenden neuen Informationen mitgeliefert.
Im Spiel geht es auf jeden Fall um den Abenteurer und Forscher Sabreman und seinen ewigen Erzfeind, den Sabrewulf. Dieses Untier war offensichtlich in einem Gefängnis aus Stein eingeschlossen, doch ein geheimnisvoller und bösartiger Fremdling hat das Untier freigelassen. Das Amulett mit dem der Kerker versiegelt wurde ist zerbrochen und die einzelnen Splitter wurden in der ganzen Welt verteilt. Der Sabrewulf macht sich sofort daran sämtliche Artefakte und andere kostbare Gegenstände zu stehlen die ihm gerade vor die gierige Schnauze kommen und der tapfere Sabreman muss jetzt nicht nur die Einzelteile des magischen Amuletts sondern auch die ganzen Kostbarkeiten zurückholen. Sabrewulf ist im Großen und Ganzen ein Jump&Run, das aber auch Elemente aus anderen Genres zu bieten hat. So müssen zum Beispiel Adventure-typische Rätsel gelöst werden und die einzelnen Levels werden durch eine Oberwelt verbunden, wie man sie vor allem aus Rollenspielen kennt. In den Ortschaften kann man unter anderem Ausrüstungsgegenstände kaufen (was ja für ein Jump&Run recht ungewöhnlich ist) und man muss vor allem auch mit den Bewohnern reden. In den Städten kann man manchmal hilfreiche Tiere erstehen und ab und zu findet man diese Helfer auch in freier Wildbahn. Die Kreaturen haben jeweils unterschiedliche Fähigkeiten und an manchen Stellen kommt man nur weiter wenn man das passenden Tier dabeihat. Multiplayerfans kommen wohl auch auf ihre Kosten, denn in Sabrewulf wird es offensichtlich Minigames für bis zu vier Spieler geben, die aber noch nicht genauer beschrieben wurden. Sabrewulf wird voraussichtlich im Sommer bei uns erscheinen, wobei immer noch kein offizieller Releasetermin bekannt gegeben wurde. Auf den Screenshots sieht man unter anderem verschiedenen Umgebungen sowie einen bösen Wolf (das dürfte wohl der gemeine Sabewulf sein).

Ceilans Meinung:
So langsam könnten die Leute von Rare wirklich mal fertig werden, denn das Spiel wurde schon vor langer Zeit angekündigt und es gab bereits so viele Bilder und sogar Videos dazu. Ich denke dass das berühmte Entwicklerteam auch diesmal wieder ein vorzügliches Spiel abliefern wird und die Grafik ist auf jeden Fall schon sehr hübsch. Was das Gameplay betrifft muss man sich bei Rare-Spielen ja eigentlich keine Sorgen machen und Sabrewulf scheint kein gewöhnliches Jump&Run zu sein (was gut ist, denn davon gibt es schon zu viele). Ich werde mir das Game sehr wahrscheinlich genauer ansehen und wenn es bei Tests gut abschneidet (wovon ich stark ausgehe) werde ich es wohl kaufen.

Quelle: www.puissance-pocket.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele