Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Play Station 3: Vernetzungspläne


1 Bilder Play Station 3: Vernetzungspläne
Während der vergangenen Tage hat man ja dank der GDC (Game Developers Conference) allerlei interessante, unterhaltsame und aufschlussreiche Informationen rund um das Videogaming erhalten. Hierzu gesellt sich nun eine weitere interessante (vielleicht auch unterhaltsame) Information, die Bezug auf die nach wie vor „etwas ungläubig behandelte“ Thematik der Play Station 3 und deren potentiellen Fähigkeiten nimmt. Man stützt sich hierbei konkret auf die Erläuterung von Shin’ichi Okamoto, Chief Technical Officer von Sony Computer Entertainment (siehe Bild unten), die sich mit den Vernetzungsplänen der Play Station 3 beschäftigen. Nach aktuellen Stand der Dinge, so Okamoto, favorisiere man derzeit ganz klar ein Modell, welches als Grundlage ein Konzept namens „Distributed Computing“ aufweist. Dies bedeutet, so die Erläuterung, die Vernetzung von Hardware aufgrund von erweiterten technischen Fähigkeiten. Dies Möglichkeiten bedeuten, dass man mehre Tausend Konsolen verbinden kann. Wie dieses Konzept und damit die Vernetzung der Konsolen vonstatten gehen soll, welches auf dem schon eben genannten Konzept beruht, wurde leider nicht näher erläutert. Man nimmt in diesem Zusammenhang aber den Vergleich zu „Moores Gesetz“ auf. Gordon E. Moore (Direktor der Firma Fairchild Semiconductor in USA) hat bereits 1965 die Aussage getroffen, dass sich die Rechenkapazität von Transistoren ca. alle 18 Monate verdopple. Daraus kann man die Ableitung treffen, dass eine Vernetzung, wie sie Sony derzeit im Auge hat, in ca. 20 Jahren eintreffen würde. Diesem „langsamen Fortschreiten“ will man sich mittels des geschaffenen Konzeptes widersetzen. Wie ja in diesem Zusammenhang schon bekannt sein dürfte, werkelt Sony mit IBM an einer entsprechenden respektive möglichen Umsetzung des „Distributed Computing“, genannt „Grid Computing“, was nicht nur die geplante Vernetzung der Hardware sondern auch die Vernetzung der Software in diesem Ausmaße (mehrer Tausend Konsolen) möglich machen soll. Aufgrund der nun bald anstehenden E3-Messe darf man sicherlich davon ausgehen, dass diese Planungen und derzeitigen Entwicklungsstände konkreter vorgestellt werden, so dass man sich ein effektives Bild davon machen kann.

Van_Helsings Meinung:
Also grundsätzlich stehe ich ja gerade den Sachen betreffend technischen Neuerungen und Möglichkeiten nicht nur aufgrund meines Berufes mehr als offen gegenüber. Allerdings gebe ich zu, dass die derzeit publizierten Gerüchte und mögliche Fakten in Sachen Play Station 3 in vielerlei Hinsicht sehr „utopisch“ klingen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass so manch ein Leser vielleicht mit den obigen Ausführungen eventuell nichts anfangen kann *g*. So sei dahin gehend kurz erläutert, dass hier ein Vergleich zu den weit verbreitenden LAN-Partys und deren Grundprinzipien Parallelen erlaubt sind. Ich denke, dass man eine ähnliche Umsetzung – eben „nur“ mit Konsolen – anstrebt. Wie das allerdings in der tatsächlichen Praxis aussehen wird, das vermag ich nicht wirklich einzuschätzen und dafür fehlt mir auch ein wenig der konkrete technische Hintergrund seitens Sony und deren potentiellen Planungen. Wie dem auch sei, interessant sind die Meldungen betreffend der Play Station 3 in jedem Fall und man darf durchaus gespannt sein, was wir als Ergebnis präsentiert bekommen und welche Vermutungen sich schlussendlich als Tatsache herausstellen werden.

Quelle: www.mediabiz.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele