Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Ohne Mod-Chip: Student knackt Microsofts Xbox


1 Bilder Ohne Mod-Chip: Student knackt Microsofts Xbox
Ein Student des Massachusetts Institute of Technology hat herausgefunden, wie man ohne Mod Chip das Verfahren zur Authentifizierung von Original-Xbox-Produkten umgeht. So wäre es nach nach seiner Lösung möglich den Kopierschutz und die Ländercode-Abfrage mit Hilfe einer einfachen Softwarelösung zu umgehen.
Jedes Produkt von Microsoft ist mit einem Schlüssel signiert, was mit Hilfe eines RC4-Algorithmus mit 128 Bit passiert. Zudem wird die Software mit einem öffentlichen Schlüssel versehen. Die Xbox erkennt, wenn die Software über keinen gültigen Schlüssel verfügt. Dann kann das Programm nicht gestartet werden.
Der Student Andrew Huang (Spitzname: bunnie) schaffte es vor kurzem schon, das Verschlüsselungssystem der Xbox auszulesen.
Da dadurch eine große Gefahr der Softwarepiraterie und des Raubkopierens resultieren kann, gibt der Student Andrew Huang in seinen Texten Hinweise, wie man das Verfahren von Microsoft weiter verbessern kann.

chefkochs Meinung:
Schade, dass das Raubkopieren auf der Xbox bald so leicht möglich ist. Ich denke aber auch, dass sich das kopieren nicht so durchsetzen wird, wie zu PS1 Zeiten, da DVD-Brenner zur Zeit noch zu teuer sind.
Leider begreifen aber viele nicht, dass das Raubkopieren ihr eigenes Hobby zerstören kann!
Damit ist mal wieder bewiesen, dass es einfach keinen wirklich sicheren Kopierschutz gibt.


Quelle: www.chip.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele