Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Nvidia leidet unter XBox-Absatz


1 Bilder Nvidia leidet unter  XBox-Absatz
Einer der wichtigsten Technologie Partner bei der Herstellung der XBox ist die amerikanische Nvidia Corporation, die wesentliche Hardwareelemente zuliefert. Noch im letzten Jahr schien die Allianz mit dem Softwareriesen Microsoft Garant für scheinbar unaufhörlich steigende Aktienkurse zu sein, Nvidia wurde zu einem der besten Investments, die man im S&P 500 Index finden konnte. Doch seit Anfang Januar kennt die Aktie nur noch einen Weg, den nach unten! Alleine in den letzten Tagen verlor das Papier rund 15% seines Wertes, seit Jahresanfang haben sich damit schon 38% des Unternehmenswertes in Börsenluft aufgelöst.

Und die Talfahrt dürfte weitergehen, denn erst am Osterwochenende hatte das renommierte US-Finanzmagazin Barrons davor gewarnt, daß Nvidia seine Verkaufsprognosen sehr wahrscheinlich verfehlen werde. Neben firmeninternen Problemen, wie z.B. dem anhängenden Vorwurf des Insidertradings, scheint nun vor allem die enge Verbindung zur neuen Microsoft Konsole Nvidia schwer zu schaffen zu machen. So scheinen einerseits die viel besprochenen technischen Probleme zahlreicher XBoxen auch negativ auf den Zulieferer wichtiger Schlüsselkomponenten durchzuschlagen. Andererseits dürfte sich der schleppende Absatz der neuen Konsole aber als viel gefährlicher das Unternehmen erweisen! So war auch der rund 15%ige Kurssturz der letzte Woche ausgelöst worden durch eine Studie der SoundView Technology Group, die inzwischen genau wie viele andere Analysten und Marktbeobachter nicht mehr daran glaubt, daß Microsoft die selbstgesteckten Absatzziele (4,5 bis 6 Millionen verkaufte Geräte bis Ende Juni) für die XBox noch erreichen kann.

HALLofGAMEs Meinung:
Da bewahrheitet sich meine vor einigen Wochen geäusserte Befürchtung... Man sollte eben nie zu sehr auf einen einzigen Gaul setzen! Bei einem Rennpferd mag sich das Risiko der einseitigen Ausrichtung ja noch lohnen. Setzt man aber versehentlich auf einen lahmen Klepper, als der sich die Xbox verkaufstechnisch in weiten Teilen der Welt nun darstellt, gibts schnell Probleme. Und niemand straft unbarmherziger ab, als die Börse! Was ein mächtiger Gigant wie Microsoft mit sprudelnden Monopolgewinnen noch auffängt, schlägt sich umso gnadenloser in der zweiten Reihe nieder. Mitgefangen, mitgehangen...

Quelle: www.xengamers.com

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele